TCM-Logo

 

tcm
ter
mann
beitritt
leer
home

 


Termine

 

Aktuelle Termine (chronologisch von unten nach oben sortiert; bereits stattgefundene Termine sind in schwarzer Schrift dargestellt, künftige in roter Schrift)

15.11.2019 – Jahreshauptversammlung des TC Merching
Neben den Berichten der Vorstandsmitglieder und der Ressortleiter stehen heuer wieder Wahlen an.


11.10.2019 – Stammtisch im Klubheim
Beginn: 19:00 Uhr


5.10.2019 – Freundschaftstreffen mit dem TC Mering
Das beliebte jährlicheTreffen findet heuer bei uns auf der Merchinger Anlage statt.


28.9.2019 – Abschlussturnier und Herbstfest
Das Saisonabschlussturnier beginn um 13:00 Uhr. Abends gibt es dann eine vergnügliche Feier, die anstelle des ursprünglich für Anfang August geplanten Sommerfestes nun als Herbstfest durchgeführt wird.


22.9.2019 – TCM-Ausflug nach Harburg
Heuer organisiert Angelika einen Ausflug mit eigenen PKW nach Harburg (Fahrtzeit ca. 3/4 Std.). Dort wird es auf jeden Fall eine Burgbesichtigung geben, eventuell eine Führung durch die historische Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen und Fachwerkbauten sowie ein "Ritteressen", ersatzweise den Besuch eines Restaurants im idyllisch an der Wörnitz gelegenen Städtchen Harburg. Fotos: Albert Riedmann


2.8.2019 – Ferienprogramm
Im Rahmen des Merchinger Ferienprogramms findet auf unserer Anlage ein Schnuppertraining für Ferienkinder statt.


27.7.2019 – Platzarbeiten ab 9 Uhr
Die nächsten Platzarbeiten finden am Sa 27.07. ab 9 Uhr statt und stehen hauptsächlich unter dem Fokus von Grünarbeiten. Dazu wäre es hilfreich, wenn ihr auch möglichst entsprechenden Werkzeug mitbringen könntet.


13.7.2019 –Letztes Punktspiel der Damen 40 beim BC Schretzheim
Beginn: 19:00 Uhr

Mit einer Superleistung erreichten die Damen ein klares 5:1.
Kurzbericht folgt in Kürze


12.7.2019 –Stammtisch im Klubheim
Beginn: 19:00 Uhr


12.7.2019 – Heimspiel der Bambini gegen den TSV Deuringen
Beginn: 15:00 Uhr

Schon etwas wohler fühlten sich die Merchinger Bambini beim letzten Punktspiel gegen die vier Jungs aus Deuringen. Schließlich war ihnen der Spielablauf und die Zählweise schon etwas vertrauter als bei der ersten Spielen und man hatte auch den Eindruck, dass das Verhalten der gegenüber den Anfängerbällen deutlich höher abspringenden Midcourt-Bälle schon etwas sicherer eingeschätzt wurde. Dies konnte man auch an den Einzel-Ergebnissen ablesen, wobei Lena drei Spiele, Emma und Hanna je zwei und Johanna eines auf dem Zähler hatte – wo es vor kurzem noch meist "zu Null" hieß. Auch in den Doppel kam es schon zu interessanten Ballduellen, bei denen Lena und Johanna drei Spiele holten und Emma und Hanna zwei. Dies änderte zwar nichts am üblichen 0:6-Punktergebnis und am letzten Tabellenplatz, aber mit 13:72 Spielen sieht die Bilanz schon deutlich freundlicher aus.


10.7.2019 – Letztes Spiel der H65 gegen Aichach

Um die Stärke der Aichacher Mannschaft einschätzen zu können, muss man wissen, dass der Spieler, der letztes Jahr an Position eins gegen Uli angetreten ist, nun auf Position drei spielte, während bei uns durch Ulis verletzungsbedingtes Ausscheiden alle eine Position nach oben gerutscht sind. So war es kein Wunder, dass Sigi B. gegen einen LK14-Spieler sowie Horst, Erich und Richie zwar tapfer kämpften und auch auf Augenhöhe mitspielten, aber die Matches nicht gewinnen konnten. Am besten schlug sich Horst, der seine Begegnung denkbar knapp 7:6, 3:6 und 9:11 abgeben musste. Ähnlich lief es in den Doppeln, wo Sigi B. und Albert sowie Sigi K. und Richie sich tolle Ballwechsel mit den Gegnern lieferten, aber durch die höhere Eigenfehlerquote schließlich verloren. Nach langem Kampf hieß es dann - vom Ergebnis her etwas zu deutlich - 0:6 bei 1:12 Sätzen und 29:73 Spielen.


7.7.2019 – Heimspiel der gemeinsamen Herrenmannschaft Mering/Merching auf unserer Anlage
Als Gast wird der TSV/TC Haunstetten empfangen.
Beginn: 10:00 Uhr

Gegen den Tabellenzweiten aus dem Großverein Haunstetten waren die Chancen auf einen Sieg nicht sehr groß. Und auch wenn am Ende ein glasklares 0:6 in den Spielbogen eingetragen werden musste, so spiegelt es den Spielverlauf nur unvollständig wider. Zumindest Stefan Schweinberger bekam seinen Gegner nach anfänglicher Schwäche immer besser in den Griff und gewann den zweiten Satz mit 7:5. Im fälligen Match-Tiebreak allerdings hatte er ein bisschen Pech und verlor ihn mit 5:10.
Klarer waren da schon die Niederlagen von Leander Hoffmann (als Meringer Teilnehmer der gemischten Mannschaft), Wolfgang Kuhnert und Johannes Stadtherr. Letzterer gab sein Punktspiel-Debüt, schlug sich aber erstaunlich gut und hat mit Sicherheit viel dazugelernt. Auch im Doppel gingen die meisten Sätze 3:6 aus und die Mering/Merchinger Mannschaft musste sich da nicht verstecken. Der Trend geht eindeutig nach oben!


6.7.2019 –Heimspiel der Damen40 gegen Ziemetshausen
Beginn: 13:00 Uhr

Einen grandiosen Sieg erkämpfte sich die D40-Mannschaft gegen Ziemetshausen. Nachdem man im letzten Jahr mit einem leistungsgerechten 3:3 zufrieden war, hoffte man über den Einsatz von Eva auf ein besseres Ergebnis. Eva erfüllte die in sie gesetzten Erwartungen und in ihrem Sog gewannen auch Simone und Angelika ihre Matches. Nur Sabine, die leicht verletzt angetreten war und noch nicht über ihre volle Sprintkraft verfügt, musste sich ihrer Gegnerin knapp geschlagen geben.

Die Doppel wurden in Bestbesetzung angegangen, was sich als die richtige Strategie herausstellte. Sowohl das Einserdoppel mit Eva und Sabine als auch das Zweier mit Simone und Angelika konnten klar punkten – das Zweierdoppel sogar mit 6:0 und 6:0 Spielen.

So gab es also einen unerwartet hohen 5:1-Sieg für die Merchinger Damen, der gleich auf der Terrasse des Klubheims entsprechend gefeiert wurde.


5.7.2019 – Heimspiel der Bambini gegen den TSV Oberottmarshausen
Beginn: 15:00 Uhr

Auch die neue Bambini-Mannschaft hatte wenig Chancen auf einen Punktgewinn, kamen doch vom Gegner vier hochmotivierte und "ausgebuffte" Jungs auf die Anlage, bei denen es nur um die Höhe des Sieges ging. Diese Überzeugung war nicht unberechtigt, denn unsere vier Mädels gingen erwartungsgemäß deutlich unter. Natürlich kämpften sie aufopfernd für die Mannschaft und die vielen Zuschauer konnten doch einige interessante Ballwechsel verfolgen. Und die erfolgsverwöhnten Gäste halfen unseren Neulingen immer wieder aus, wenn sie insbesondere bei den Doppeln manchmal nicht wussten, wer wo stehen muss und wer den Aufschlag des Gegners annehmen sollte. Es gab am Ende das erwartete 0:6 gegen den Tabellenzweiten, aber man hat den Eindruck, dass unsere junge Truppe schon ein Menge dazugelernt hat. Weiter so!


3.7.2019 –Heimspiel der Herren65 gegen TSG Augsburg
Beginn: 11:00 Uhr

Nicht viel Hoffnung auf einen Punktgewinn hatten die Senioren beim Heimspiel gegen die TSG Augsburg Lechhausen. Aber dann erkämpften sich Horst an Position 2 und Richie (4) zwei Einzelsiege und so sah die Welt schon wieder ein bisschen besser aus. Leider konnten Erich (3) und Sigi B. (1) dieses Kunststück nicht nachmachen und verloren gegen starke Gegner knapp.
Es stand also Unentschieden nach den Einzeln.

Wie sollte man aufstellen bei unserer bekannten Doppelschwäche. Zum Glück war Albert wieder voll einsatzfähig und konnte im Einser Doppel mit Sigi B. spielen. Albert und Sigi harmonierten gut, aber die Gegner hatten ein eingespieltes Team auf den Platz gebracht. So ging die Spielebilanz immer hin und her. Auch die Zuschauer waren gefesselt von dem raffinierten Spielzügen beider Teams. Erst im Match-Tiebreak nach großem Kampf und ein bisschen Glück gelang den Merchingern wieder mal ein Sieg in einem Doppel. Nicht ganz zu einem Sieg hat es trotz großem Einsatz beim zweiten Doppel mit Sigi K. und Richie gereicht. So stand am Ende ein gerechtes Unentschieden zu Buche, über das sich die Merchinger Senioren in dieser etwas verkorksten Sasion wirklich gefreut haben.


29.6.2019 –Heimspiel der Damen40 gegen Oettingen
Beginn: 13:00 Uhr

So ein Pech! Gleich dreimal musste der Punkt an die aus Oettingen angereisten Damen im Tiebreak abgegeben werden, einmal von Sabine, die 2 Stunden versuchte, ihre hartnäckige Gegnerin auszuspielen, dann von Astrid, die im Tiebreak bereits 9 : 5 führte und 9 : 11 unglücklich unterlag, und am Ende vom Doppel Simone/Renate, denen trotz überragendem Spiel leider das Quäntchen Glück zum Sieg fehlte. Simone und Ingrid R. mussten sich in ihren Einzeln ebenfalls den stark aufspielenden Gegnerinnen geschlagen geben.
Zumindest der Ehrenpunkt zum 1 : 5 gelang dem Doppel Sabine/Ingrid B. Wenn man diesem Spielstand die einzelnen Spiele mit 47:55 gegenüberstellt, dann ist die Niederlage der Merchingerinnen in dieser Höhe schon etwas unglücklich.


28.6.2019 – Auswärtsspiel der Bambini in Anhausen
Beginn: 15:00 Uhr

Beim SSV Anhausen erwarteten unsere Bambini vier Jungs, die nicht nur gut Fußball spielen, sondern auch im Tennis über eine recht gute Ballbehandlung und sichere Grundschläge verfügen. So konnte keines unserer Kinder auch nur ein einziges Spiel für Merching holen - die Überlegenheit war einfach zu groß.

Aber die Merchinger Bambini hielten tapfer durch, bis das Endergebnis von 6:0 und 72:0 Spielen für Anhausen feststand.

 

 


26.6.2019 – Heimspiel der Herren65 gegen DJK Augsburg-Lechhausen II
Beginn: 11:00 Uhr

Schon im Vorfeld war klar, dass dies ein äußerst heißer Spieltag werden würde, waren doch bis 38 Grad Hitze angesagt. Deshalb verständigten sich die Mannschaften auf einen vorgezogenen Beginn um 9:00 Uhr. Aber auch da war es schon ganz schön heiß. Zudem stellten die Gäste die besseren Spieler, so dass außer durch Sigi B. kein weiteres Einzel gewonnen werden konnte.

Auch das erste Doppel mit Sigi B. und Erich war relativ schnell vorbei und deutlich an die Gäste gegangen. Nur Sigi K. und Richie im zweiten Doppel erkämpften Punkt für Punkt, um am Ende doch noch knapp zu verlieren. Wie das Foto zeigt, wurde um die Mittagszeit auf den Plätzen eine Temperatur von sage und schreibe 48,7 Grad Celsius gemessen. Unter diesen Umständen war man am Ende froh, die Begegnung gesund überstanden zu haben und das Ergebnis von 1:5 war nur zweitrangig.



20.6.2019 – Cham-Cup Einladungsturnier - Anmeldung und Spielerinfo um 12:30 Uhr

Wegen des großen Erfolgs findet das Einladungsturnier unseres Sponsors auch heuer wieder statt. Das Reglement wurde etwas geändert, so dass statt drei Gastmannschaften jetzt fünf mit dem TC Merching um den Gewinn des Cham-Cups spielen können. Eingeladen wurden neben dem Cup-Verteidiger TC Kissing: TC Mering, TC Ried, DJK Lechhausen und TSV Pöttmes.

Um einerseits einer Teilnahme von höherklassigen Spielern nicht im Wege zu stehen und andererseits den Breitensport nicht auszuschließen, wird ab heuer in zwei Klassen gespielt – „Hobbyspieler“ und „Profis“. Das bedeutet, dass die teilnehmenden Vereine je vier Mixed-Teams melden, wobei die Spieler der Hobby-Teams LK 20 bis 23 haben müssen. Die Profi-Teams sind natürlich LK-unabhängig.

Die 24 Teams spielen in acht Dreier-Gruppen jeder gegen jeden. Danach wird im K.o.-System weitergespielt. Turniersieger und Platzierte gibt es künftig zweimal - also bei den Profis und bei den Hobbyspielern. Parallel zu den Turniersiegern errechnet sich der Sieger des Cham-Cup – der beste teilnehmende Verein – aus den jeweiligen Platzierungen der 4 Teams des Vereins (ähnlich dem Formel-1-Punktsystem). Die Platzierungen der Hobbyspieler zählen dabei gleich wie die der Profispieler.


Beim Champagner-Turnier geht es prickelnd zu

In Merching messen sich die Spieler wieder bei dem ausgefallenen Wettbewerb.
Dabei wird nach einem neuen Modus gespielt. Ganz knappe Entscheidung um den Mannschaftstitel

VON CHRISTINA RIEDMANN-POOCH

Kaum ein Geräusch setzt einen Tennisspieler so sehr in Verzückung wie ein sattes „Plopp“. Das galt bei einem speziellen Wettbewerb in Merching nicht nur für einen sicheren Smashball ins gegnerische Feld, sondern auch für das etwas zartere „Plopp“ eines Champagnerkorkens.

Bei dem Turnier ging es zum zweiten Mal um den Cham-Pruss-Mannschaftspokal samt Magnum-Champagner-Flaschen und um die Mixedtitel. Dieses Mal, wie Turnierleiter Sigi Baumüller erklärte, mit verändertem Spielmodus in zwei Kategorien: Einmal bei den „Hobbyspielern“, Leistungsklasse 20 bis 23, und bei den „Profis“, bei denen die Besten in der LK 5 und 7 spielten: zunächst jeder gegen jeden, dann in einer Zwischenrunde und am Ende in Finalspielen um die Siegerplätze. „Schließlich soll das Ganze ja richtig Spaß machen – unabhängig von Spielstärke oder Alter und nicht nur die Leistung im Vordergrund stehen“, sagte die TCM-Vorsitzende Sabine Stegelmann.

Champagner frei
Für Leichtigkeit sorgte die Einladung von Isabelle und Marcel Pruss, die zum Turnier den ganzen Tag „Champagner frei“ zur Verfügung stellten. Geladen waren in diesem Jahr der TC Ried, der TC Pöttmes, TC Kissing und der TC Mering, der wegen einer kurzfristigen Absage sogar zwei Teams stellte. Auf viel Spaß hoffte Hobbyspielerin Heike Hermeling vom TC Ried, die zum ersten Mal dabei war. Auch die Meringer von der Hobbyrunde A sagten: „Der Name des Turniers verspricht allein schon eine Menge Gaudi.“ Bei ihrem ersten Glas Champagner beschlossen sie ganz beschwingt und augenzwinkernd endlich mal den Mannschaftstitel nach Mering zu holen.

Den hatten letztes Jahr die Kissinger geholt – im Mixed traten wieder die letztjährigen Sieger Eva Wülbern und Florian Richter aus Merching an. Den Titel zu verteidigen, fanden beide unabhängig voneinander durch die veränderten Modi „sehr schwer“. Sie freuten sich aber, die Gäste in ihrem Verein zu dem außergewöhnlichen Turnier begrüßen zu können. Tolle Spiele waren von Beginn an zu sehen. Gelobt wurde, dass so viele Zuschauer die Partien würdigten. Nur Marcel Pruss bedauerte fast ein wenig, dass sich alle so sehr aufs Spiel konzentrierten und darüber fast den Champagner vergaßen: Wie gut, dass ein ausgiebiger Gewitterschauer, der die Zwischenrunde stark verkürzte, mit Champagner überbrückt werden konnte.

Ried hat knapp die Nase vorn
Bei den Profis setzten sich schließlich Melanie und Andreas Korbelar (TC Ried) vor Manu und Fritz Schmidt (TC Pöttmes) durch, bei den Hobbyspielern gewannen Rebecca Reitschuster und Ludwig Reichel (Mering B) das Finale gegen Sabine Stegelmann und Stefan Schweinberger (TC Merching). Während sich die Spieler schon auf ihr Drei-Gänge-Menü vorbereiteten, rechnete Sigi Baumüller mehrmals nach, wer den Mannschaftspokal geholt hatte. Knapper hätte das Ergebnis kaum ausfallen können: Ried siegte punktgleich vor Merching und hatte nur bei den Bestplatzierungen die Nase vorn. Das musste kräftig gefeiert werden: Geköpft waren am Ende des Tages 24 Demi Sec, 48 Brut und 48 kleine Flaschen.

Die Ergebnisse des Cham-Cups in Merching
Profis 1. Melanie/Andreas Korbelar (Ried); 2. Manu/Fritz Schmidt (Pöttmes);
3. Nicole Kuttenreich/Sigi Scharbatke (Öpttmes); 4. Johanna Hartung/Manuel Singer (Mering A)

Hobby 1. Rebecca Reitschuster/Ludwig Reichel (Mering); 2. Sabine Stegelmann/Stefan Schweinberger (Merching);
3. Angelika Luichtl/Richard Bernhard (Merching); 4. Claudia Hitzler/Matthias Mulzer (Mering A)

Vereinswertung 1. Ried 23 Punkte; 2. Merching 23; 3. Mering B 22; 4. Pöttmes 22; 5. Mering A 16; 6. Kissing 8



Ausschreibung, Spieltableau mit Ergebnissen (Endstand), Liste der einzelnen Matches sowie Punktzahlen zur Ermittlung des ChamCup-Gewinners TC Ried:

                                         


14.6.2019 – Stammtisch im Klubheim
Beginn: 19:00 Uhr


 10.6.2019 – Flutmuldenturnier beim TC Kissing

Auch heuer sind wir wieder zum traditionellen Flutmuldenturnier in Kissing eingeladen. Es handelt sich dabei um ein lockeres Mixed-Turnier, bei dem immer gemischte Teams aller Spielstärken aus Kissingern, Meringern und Merchingern auf Zeit spielen. Es geht los mit einem Begrüßungstrunk und der Auslosung um 12:30 Uhr.

Dann werden mehrere Runden in wechselnden Zusammensetzungen gespielt, wobei jeder Spieler seine Punkte mitnimmt. Gegen 16:00 Uhr gibt es eine Siegerehrung, bei der die Spieler/innen mit den meisten Punkten geehrt werden.

Gleichzeitig gibt es Schmankerl vom Grill und ein Salatbuffet. Bitte meldet euch bis spätestens 7. Juni bei Angelika an, die dann die Sammelmeldung an die Kissinger weiterleitet. Viel Spaß!

Das Turnier fand bei herrlichem Wetter statt und dieses Mal gewann mit Hans Schulz sogar mal wieder ein Merchinger Teilnehmer das traditionelle Turnier jeweils am Pfingstmotag. Es erinnert an die Flutkatastrophe 1999 in den an der Paar gelegenen Tennis-Gemeinden. Einen detaillierten Bericht und viele Fotos gibt es auf der Kissinger Website unter:

http://www.tc-kissing.de/aktuell/2019/aktuell_06-19_flutmuldenturnier.html


4.6.2019 – Derby der Herren65
Das mit Spannung erwartete Spiel gegen die Meringer wurde um einen Tag auf Dienstag vorverlegt, da am Mittwoch nicht alle Spieler zur Verfügung standen. Heuer findet das Derby auf der Meringer Anlage statt. Beginn: 11:00 Uhr

Auch heuer verzichteten die Meringer Senioren nicht auf ihre Verstärkung aus der Landesliga, was den Merchingern natürlich alle Chancen auf einen Sieg nahm. Die Matches gingen in einem sehr freundschaftlichen Rahmen meist deutlich an die Spieler aus dem Großverein. Einzig Erich Geiger konnte in einem langen Kampf unter mörderischer Hitze gegen den raffiniert spielenden Markus Schieferdecker in letzter Minute einen knappen Sieg landen. So mussten sich die Merchinger mit einer Ergebnisverbesserung auf 1:5 zufrieden geben.
Anschließend saß man noch lange freundschaflich zusammen und genoss den Ausklang des schönen, unaufgeregten Spieltags. Da die Merchinger immer von ihrem Champagner schwärmen, einige Meringer aber angeblich noch nie einen Schluck des edlen Getränks probieren konnten, tischte der Meringer Mannschaftsführer Günther Pirkl seinerseits als Überraschung zwei Flaschen Champagner auf, der mit Genuss und süffisanten Sprüchen zu Gemüte geführt wurde. Schon wegen dieses Derbys hat es sich gelohnt, in der (eigentlich für Merching zu starken) Bezirksklasse 1 zu verbleiben.

 


1.6.2019 – Derby der Damen40 in Mering
Das mit Spannung erwartete Spiel gegen die Meringer findet ab 13:00 Uhr auf der Meringer Anlage statt.

Äußerst knapp verlief das Lokalderby der Damen40 in Mering. Während Eva klar im Einzel und später im Doppel mit Renate dominierte, ging der erste Satz bei Simone eng und das Spiel dann insgesamt an die Gegnerin. Angelika konnte beide Sätze nach langem Spiel jeweils im Tiebreak für sich entscheiden. Astrid lag in ihrem Spiel in beiden Sätzen deutlich vorn, musste sich dann aber dem Widerstand der Gegnerin geschlagen geben.

Das Doppel Simone/Angelika kämpfte dann gegen hartnäckige Meringerinnen und konnte nach verlorenem ersten Satz im zweiten Satz trotz Führung den Sack nicht zumachen und unterlag im Satz-Tiebreak. Am Ende hieß es 3 : 3 unentschieden.

 


31.5.2019 – Auswärtsspiel der Bambini in Untermeitingen
Beginn: 15:00 Uhr
Das Auswärtsspiel der Merchinger Bambini fand bei herrlichem Tenniswetter auf der Anlage des SV Untermeitingen statt. Mit Lena, Carla, Emma und Fabrizio lief zwar nicht die stärkste Mannschaft auf, aber jeder wollte sein Bestes geben. Alle hatten Probleme mit dem Aufschlag im großen Feld. Da waren die Bambini aus Untermeitingen stark im Vorteil. Auf den vorderen Plätzen war für Lena und Carla nichts zu gewinnen, ebenso für Fabrizio auf Position vier. Nur Emma gelang es, zwei Spiele für ihre Mannschaft zu holen.

In den Doppeln mussten Lena und Carla gegen körperlich deutlich überlegene Jungs spielen, die so manchen Ball scharf und flach und somit nicht retournierbar rüberschossen. Trotzdem entwickelten sich nette Ballwechsel, von denen auch die Merchingerinnen den einen oder anderen gewannen. Das 1:6 und 1:6-Ergebnis sah dann doch ein wenig besser aus. Auch Emma und Fabrizio sicherten sich ein Spiel zum 0:6 und 1:6. Am Ende stand zwar das erwartete Endergebnis von 0:6 Matches, aber jedes der Kinder schien mit seiner Leistung zufrieden zu sein und widmete sich nach dem Spiel mit Begeisterung dem Leberkäse, zum sie von den Gastgebern eingeladen wurden.


26.5.2019 – Heimspiel der gemeinsamen Herrenmannschaft Mering/Merching auf unserer Anlage
Die gemischte Mannschaft (aus spieltechnischen Gründen als "Mering V") empfängt die SV Untermeitingen.
Beginn: 10:00 Uhr

Nur mit Merchinger Spielern war die Mering V-Mannschaft besetzt, die guten Mutes die sympathischen Gegner aus Untermeitingen empfingen. Diese stellten sich aber als versierte und teils recht sicher agierende Gegner heraus, die nicht vorhatten, die Punkte in Merching zu lassen. So konnte Florian sein Match erst nach hartem Kampf gewinnen, während sich Stefan gegen seinen recht jungen Gegner leichter tat. Wolfgang und Marcel allerdings hatten leider das Nachsehen und so stand es nach den Einzeln 2:2 Unentschieden. Jetzt musste wieder "Merchings Doppelstärke" herhalten und tatsächlich schafften es Florian/Wolfgang und Stefan/Marcel, beide Untermeitinger Teams zu bezwingen. Somit war der erste 4:2-Sieg für die gemischte Mannschaft eingefahren und man konnte sich stolz dem Fotografen fürs Siegerfoto stellen.


25.5.2019 – Beginn des Langzeit-Mixed
Die Idee des Langzeit-Mixed: Man spielt gegen andere Clubmitglieder, mit denen man sonst kaum eine Partie macht, und man kann den Spieltermin selbst bestimmen. Gleichzeitig treten die besten Punktesammler in einer Endrunde Anfang September zur Ermittlung des Mixed-Clubmeisters an. Es haben sich 10 Paare gemeldet, die in zwei Gruppen gelost wurden, wo jeder gegen jeden spielt. Weil immer wieder verletzungs- oder krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen sind, gibt es heuer die Möglichkeit, in einem solchen Fall mit einem Ersatzpartner anzutreten. Die endgültige Entscheidung fällen Sportwart und Breitensportwartin. Als wichtig hat sich herausgestellt, dass die Begegnungen frühzeitig vereinbart werden, denn in der Urlaubszeit ist fast immer einer der vier Spieler abwesend. Drum fangt bitte sofort mit den Spielen an. Zur Spielvereinbarung benutzt ihr am einfachsten den "Tennis-Chat Merching" über WhatsApp – Sigi B. nimmt euch gerne als Teilnehmer auf. Mit Klick auf die kleine Grafik wird der Spielplan abgebildet und von uns auf dem aktuellen Stand gehalten. Diese Tabelle hängt am Vereinsheim aus und dort werden nach dem Spiel auch die Ergebnisse eingetragen.
Nun macht sofort den ersten Termin und dann viel Spaß!


25.5.2019 – Heimspiel der Damen40 gegen den
TC Schießgraben Augsburg

Beginn: 13:00 Uhr

Die Damen40 hatten die Mannschaft des TC Schießgraben zu Gast. Die Gäste erschienen bei den vorderen Einzeln mit zwei LK17-Spielerinnen, denen sich Simone und Angelika geschlagen geben mussten, ebenso Astrid an 3 nach hartem Kampf. Während Angelika ihr Einzel im Tiebreak leider abgeben musste, hatte Ingrid B. an 4 im Tiebreak ganz knapp die Nase vorn. So stand es vor den Doppeln 1 : 3.

Simone und Angelika im Einserdoppel spielten stark auf und gewannen. Das Zweierdoppel hatte im ersten Satz knapp das Nachsehen und konnte leider im zweiten Satz das Blatt nicht mehr wenden. So hieß es am Schluss 2 : 4



24.5.2019 – Nachholspiel der Herren gegen TSV Bobingen
Beginn: 17:00 Uhr - Das Nachholspiel konkurriert mit dem Freien Spiel am Freitag. Die Mannschaft bittet die anderen Spieler des Vereins um Rücksichtnahme, wenn es zu terminlichen Kollisionen kommen sollte.
Nur mit Mühe und in letzter Minute konnten vier Spieler gefunden werden, die sich den gut aufgestellten Bobingern entgegenstellten. Alle Spieler der Spielgemeinschaft Mering/Merching stellte dieses Mal der Großverein, trotzdem hatten Patrick Brzank, Andreas Umlauf, Ludwig Reichel und Maximilian Stähle beim 2:4 wenig Chancen auf den Gesamtsieg. Nur Stähle im Einzel und Stähle/Reichel im Doppel holten die beiden Punkte.



24.5.2019
– Auswärtsspiel der Bambini in Großaitingen
Die Bambini erwartet beim Tabellenführer TC Großaitingen eine schwierige Aufgabe.

Gegen die schon recht versiert aufspielenden Gegner auf deren eigenen Anlage taten sich unsere Bambini mit Johanna Pfaffl, Lucia Mayr, Helen Scheibl und Emma Königshofen erwartungsgemäß recht schwer. Der eine oder andere Punkt fiel schon für die Merchinger ab, aber über ein insgesamtes 0:6 kam Isabelles neu formierte Team trotz großem Einsatz nicht hinaus. Die Kinder hatten bei den netten Gastgebern trotzdem viel Spaß.




18.5.2019 – Auswärtsspiel der Damen 40
Unsere Damen 40 spielen heute gegen die bekannt versierte Mannschaft aus Neusäß.
Im zweiten Spiel mussten die Damen40 gegen sehr starke Einzelspielerinnen in Neusäß antreten. Nicht umsonst waren die Damen des TC Neusäß Meister des Jahres 2018. So hatte Eva im ersten Satz knapp das Nachsehen, gewann dann aber den zweiten Satz klar und den Tiebreak spannend 10 : 8. Leider gingen die Einzel von Simone, Ingrid und Erika an die Gastgeberinnen, bevor das Doppel Simone/Renate einen weiteren Punkt für den TCM holten. Eva und Ingrid mussten sich gegen ihre stark aufspielenden Einzelgegnerinnen geschlagen geben. Am Ende hieß es trotz guter Leistungen 2:4 aus Merchinger Sicht, mit dem unsere verletzungsbedingt dezimiert angetretenen Damen nicht unzufrieden sein konnten.


17.5.2019 – Heimspiel der Bambini
Unsere Bambini spielen zuhause gegen die Mannschaft aus Leitershofen.
Mit großem Einsatz gingen Lena, Carla, Emma und Hanna unter der Leitung von Trainerin Isabelle in das Heimspiel gegen Leitershofen. Ein Handicap stellt immer noch der Aufschlag im Großfeld dar, der viele Punkte kostete. Aber die Mädchen kämpften tapfer um jeden Punkt und so gelang es ihnen, 10 von 58 Spielen im Einzel für Merching zu holen. Klar - ein Sieg war gegen die teils sehr versiert spielenden Gegner noch nicht zu erwarten, aber der Spaß am Spiel und Einsatzfreude waren vorherrschend. Am Ende stand wieder ein 0:6 mit 12:72 Spielen auf dem Spielberichtsbogen. Zum Abschluss saßen alle Spieler vergnügt zusammen und genossen die aufgetischten Spaghetti.



12.5.2019 – Heimspiel der Herren
Unsere Herren spielen heuer in Spielgemeinschaft mit dem TC Mering, jeweils am Sonntag ab 10:00 Uhr. Die erste Begegnung gegen den TSV Bobingen ist ein Heimspiel, das wie jedes Heimspiel auf der Merchinger Anlage ausgetragen wird.
Das Wetter spielte halt überhaupt nicht mit und so musste die Begegnung schweren Herzens auf Freitag, den 24.5. verschoben werden. Achtung! hier könnte es zu Platzengpässen kommen!


11.5.2019 – Auswärtsspiel Damen 40 in Friedberg
Die Damen 40 spielen immer am Samstag um 13:00 Uhr, die erste Begegnung ist ein Auswärtsspiel gegen den TC Friedberg.
Die Damen40 bestritten ihr erstes Punktspiel bei durchwachsenem Wetter in Friedberg. Diese nasskalte Witterung wurde Sabine gleich im Einzel gegen die Nummer 3 zum Verhängnis, als sie sich nach einer kurzen Regenpause eine Wadenzerrung zuzog und nicht mehr weiterspielen konnte. Eva kämpfte sich im ersten Satz mit Tiebreak gegen die Nummer 1 ins Spiel und gewann dann den zweiten Satz klar. Simone biss bei ihrer Gegnerin auf Granit und musste das Spiel abgeben, Angelika gewann in zwei Sätzen gegen die Nummer 4. So hieß es 2 : 2 nach den Einzeln. Renate kam im Doppel mit Eva zum Einsatz, Simone und Angelika bildeten das weitere Doppel. Wie so oft konnten die Damen40 auf ihre starken Doppel zählen, die klar mit 6 : 1, 6 : 2 und 6 : 3 und 6 : 0 gewonnen wurden. Am Ende hieß es 4 : 2 für Merching. Gratulation!


10.5.2019 – Stammtisch im Klubheim
Feine Crêpes mit frischem Spargel an Sauce Hollandaise hatte Siegi zubereitet und verführerisch angerichtet. Die knapp zwanzig Stammtischler ließen es sich schmecken und konnten sich wie in einem Feinschmecker-Restaurant fühlen. Natürlich waren der neue Backofen sowie die beginnende Punktspielrunde unter den Themen, die an der langen Tafel immer wieder zu hören waren.


10.5.2019 – Auswärtsspiel der Bambinimannschaft U12
Die neu gegründete Bambini-Mannschaft spielt immer Freitag um 15:00 Uhr, die erste Begegnung findet gegen TAS Augsburg II auf der Anlage des TC Kissing statt.
Dass die neu gegründete und ohne Erfahrung angetretene Bambini-Mannschaft keine Chance auf einen Sieg hatte, war von vornherein klar. Aber unsere Bambini mit Lena Königshofen, Johanna Pfaff, Kerstin Pooch und Philipp Görl hielten tapfer mit. Lena Königshofen konnte sich mit 4:6 und 3:6 sogar recht achtbar aus der Affäre ziehen. Das beste Spiel aber konnte man auf Position 4 beobachten, das am Ende leider nicht gewertet wurde, da Philipp Görl nicht in der Bambini-Mannschaft gemeldet ist und somit nur als Ersatzspieler antreten konnte. Auch die abschließenden Doppel waren teils recht spannend und eines davon hätte sogar einen Sieg verdient gehabt. Aber der Tiebreak ist halt ein Entscheidungsspiel, aus dem ein Sieger hervorgehen muss und der kam vom Gastgeber TC TAS Augsburg. So gab es ein insgesamtes 6:0 für die Lechhauser, aber unsere Bambini haben sich sehr gut geschlagen und sicher viel dazugelernt.



8.5.2019 – Heimspiel der Herren 65
Die Herren 65 spielen jeweils am Mittwoch um 11 Uhr, im ersten Spiel zuhause gegen Harburg. Interessierte sind natürlich gerne gesehen. Gespielt wird auf allen vier Plätzen, aber schon nach den Einzeln, so gegen 13:00 Uhr, werden zwei Plätze frei sein. Meist sind die Begegnungen dann um 15:00 Uhr beendet.
Die Bezirksklasse 1 und insbesondere die Harburger Mannschaft sind bzw. waren eine Nummer zu groß für unsere Senioren. Sie spielten zwar gut mit, konnten aber insgesamt nur einen einzigen Satz gewinnen. Das Endergebnis lautete 0:6 Punkte, 1:12 Sätze und 34:73 Spiele. Jetzt ist erst mal wieder Pause bis zum Derby in Mering am Dienstag, 4.6.


27.4.2019 – Eröffnungsturnier
Bis kurz vor Mittag warteten die Verantwortlichen mit der Mitteilung im Tennis-Chat, dass das Eröffnungsturnier trotz der schlechten Wettervorhersage doch stattfindet. Die richtige Entscheidung, denn es ging von Beginn an ein kühler, heftiger Wind, aber kein einziger Regentropfen fand den Weg auf die Merchinger Freiplätze. Dort warteten 20 Spielwütige, bis sie von Angelika mit Mixed-Partner und -Gegner auf die Sandplätze gelost wurden. Auch die Neumitglieder Eddi und Zoltan machten sich auf diesem Weg den anderen Clubmitgliedern bekannt. Nach jeweils einer halben Stunde wurden Plätze und Partner gewechselt und – je nachdem, ob man gewonnen oder verloren hatte – bekam man ein "Schleifchen" oder musste eins abgeben. Besonders gut lief es beim 2. Vorstand Wolfgang, der alles gewann und am Ende acht Schleifchen vorweisen konnte. Er durfte sich bei der Siegerehrung durch Angelika als erster seinen Preis aussuchen. Dann folgten Ingrid und Sabine mit jeweils sieben Schleifchen. Natürlich hatte Klubheim-Chefin Siegi zusammen mit den Tennisdamen ein leckeres Kuchenbuffet und Kaffee hergerichtet, das in der Pause "gestürmt" wurde. "Der Anfang ist gemacht", meinte die Vorsitzende Sabine am Ende und bedankte sich bei Angelika, Siegi und den Kuchenbäckerinnen für ihre Mühe.




21. bis 25.4.2019 – Trainingscamp der Mannschaften in Brixen im Thale
Besser konnten die Bedingungen für ein gemeinsames Training der Damen 40 und Herren 65-Mannschaften nicht sein, denn Temperaturen um 25 Grad und beständiger Sonnenschein gestatteten das Spielen auf bestens hergerichteten Freiplätzen. Wegen Ostern konnten nicht alle Mannschaftsmitglieder mitfahren, aber so kam jeweils eine passende Gruppe Damen und Herren zusammen. Unterbringung, Verpflegung und Organisation waren optimal auf „Tennissüchtige“ ausgerichtet und so konnte man neben täglich zwei Trainingsstunden noch ebenso viel Zeit im freien Spiel verbringen. Die „Dreiviertel-Pension“ mit einem Suppenangebot mittags fanden alle genau richtig. Durch die üppigen Wellness-Angebote wurde es auch den nicht tennisspielenden Mitfahrern nie langweilig. Beim Abschied wurde gleich wieder für das nächste Jahr vorreserviert – vom 19. bis 23. April 2020.




12.4.2019 – Stammtisch im Klubheim
Klubheim-Chefin Siegi lud zum ersten Stammtisch in dieser Saison ein und fast alle waren wieder da, einschließlich Gerda und Jürgen, die extra aus Augsburg angefahren kamen. Nachdem man sich längere Zeit nicht gesehen hatte, gab es natürlich viel zu erzählen. Und man genoss Siegis Pesto-Spaghettis, die mit essbaren Blatt- und Fadendekos wirkungsvoll à la "nouvelle cuisine" aufgepeppt waren.


6.4.2019 –Platzarbeiten (2)
Nochmals gut zwanzig TCM-ler fanden sich zur zweiten Runde der Platzarbeiten ein. Dabei ging es vor allem um das Aufbringen und Einschlämmen des neuen Sandes sowie viele kleine Tätigkeiten auf und neben den Plätzen. Die von Siegi Kienle finanzierten und rechtzeitig gelieferten Bänke für die Plätze drei und vier wurden zusammengebaut. Erfreut wurde zur Kenntnis genommen, dass neben den Punktspielern und üblichen Arbeitswilligen auch einige Neumitglieder und Kinder dabei waren. Beim Genießen von Siegis Brotzeit wurden gleich die neuen Bänke ausprobiert und für gut befunden.




30.3.2019 – Platzarbeiten (1)
Das Wetter spielte mit, so dass weit über 20 Tennisspieler tatkräftig dabei waren, die Platzanlage für die Sommersaison vorzubereiten. Die Linien wurden freigelegt, der alte Sand entfernt und gleich entsorgt, die ersten Windschutzplanen aufgehängt und die Außenflächen um das Vereinsheim von Pflanzenbewuchs und Moos befreit. Mittags freuten sich alle über eine kräftigende Brotzeit von Siegi Kienle, bevor noch einige Arbeitsstunden angehängt wurden.


15.3.2019 – Schafkopfen im Klubheim
Nicht nur die Kartler des Merchinger Tennisklubs, sondern auch andere Schafkopf-Enthusiasten aus Merching und den umliegenden Orten trafen sich zum seit vielen Jahren beliebten Preis-Schafkopfen. Das Klubheim war mit 36 Teilnehmern in neun Partien recht gut besetzt und die Organisatoren um Thomas Wagner konnten zufrieden sein. In jeweils 60 Spielen konnten über den Gewinn von Normal- oder Solospielen Punkte gesammelt bzw. verloren werden, so dass am Ende eine positive oder negative Punktebilanz über den erzielten Rang entscheiden mussten.

Am Ende hatte Peter Pauli aus Mering die Nase vorn. Bis Platz sieben wurden Geldpreise ausbezahlt. Pauli gewann mit 110 Pluspunkten vor Christian Schwarzfischer mit 100 "Guten" und dem Meringer Fritz Schneider mit 76 Pluspunkten. Peter Pauli als glücklicher Sieger durfte ein Preisgeld von 120 € mit nach Hause nehmen, Schwarzfischer 80 € und Schneider immerhin noch 60 €.

Als Trostpreis wurden mehrere Paar Würstchen an den vorletzten Spieler, Marc Gerstberger vom veranstaltenden TC Merching, ausgegeben.


3.3.2019 – Faschingsturnier

Angelika lud am Faschings-Sonntag wieder zum lustigen Faschingsturnier in die Friedberger Tennishalle ein. Da uns nur zwei Plätze zur Verfügung standen, war die Anzahl der Teilnehmer mit 12 "teilmaskierten" Sportlern genau richtig.

So konnten immer zwei Mixed gespielt werden, während die übrigen vier Spieler die Aufstellung der nächsten Runde vornahmen oder einen der leckeren Krapfen aßen, die Angelika besorgt hatte. Obwohl der Spaß im Vordergrund stand und die Ergebnisse nicht ausgewertet wurden, kamen wegen der technisch guten Spielerinnen und Spieler recht interessante Ballwechsel zustande. So kam auch die sportliche Seite in keinster Weise zu kurz.

Anschließend setzten wir uns noch im "Miramare" zusammen, aßen Pizza oder Nudeln und ließen den Nachmittag gemütlich ausklingen.




1.2.2019
– Bilderreise "Am Atem der Wildnis" durch Patagonien/Südamerika
Richie Bernhard war wieder auf einer Abenteuerreise und lud die Clubmitglieder ins Tennisheim ein, um daran teilzuhaben – zumindest in Bildern. Seine inklusive Pause fast dreistündige Präsentation umfasste so magische Ziele wie Punta Arenas, Torres del Paine, Calafate, El Chalten, Rio Santa Cruz, Magellanstraße, Feuerland und (sozusagen als Zugabe) Rio de Janeiro sowie viele launige Erlebnisschilderungen.

Einige der Fotos, wie die von den majestätischen Bergen der argentinisch-chilenischen Anden, vom gigantischen Perito Moreno Gletscher oder von Ushuaia, dem "Ende der Welt", wurden von den Gästen mit Erstaunen und Begeisterung aufgenommen.

In einem waren sich die meisten Besucher einig: Die unter teils recht schwierigen Bedingungen und bei anstrengenden Trekkingtouren gesammelten Eindrücke bequem auf dem Stuhl mitzuerleben ist sicher sehr interessant, aber kaum jemand möchte selbst diese Strapazen auf sich nehmen. Aus diesem Grund haben sich die 30 Gäste gerne von Richie nach Südamerika "entführen" lassen und ihn am Ende mit anhaltendem Beifall belohnt.






7.12.2018 – Adventsstammtisch im Clubheim
Für den "besonderen" Stammtisch des Jahres ließ sich Clubheimchefin Siegi in der Tat wieder etwas Besonderes einfallen. Allein die Lachsroulade an ausgewähltem Salat ließ die Teilnehmer in Begeisterung verfallen. Andere freuten sich noch mehr über den Nachtisch, der heuer wieder der Jahreszeit entsprechend aus einem köstlichen Bratapfel bestand. Am meisten bewundert wurde aber die heimelige weihnachtliche Deko des Klubheims, die – wie jeder sofort bemerkte – von Siegi mit viel Liebe und ernormem Aufwand erstellt worden war. Ingrid Riedmann brachte dann mit einigen Weihnachtsgeschichten, denen aufmerksam gelauscht wurde, richtig Weihnachtsstimmung in das Klubheim. Begeistert (und mit wahrscheinlich aus der Kinderzeit überlieferter Schadenfreude) verfolgte man die Geschichte, in der Knecht Rupprecht nach einer schmerzhafen Erfahrung versehentlich seine wahre Identität preisgibt.

Mit den bestehen Wünschen für ein frohes Weihnachtsfest und einen "guten Rutsch" gingen die TCM-Stammtischler von der letzten Veranstaltung dieses Jahres nach Hause.


2.12.2018 – Merchinger Advent
Bei feuchtem und windigem Wetter wurde vom TC Merching beim Merchinger Advent auf dem Schulhof mit dem Team von Max Kuhnert wieder die leckere hausgemachte Feuerzangenbowle angeboten. Die Einnahmen gingen nach Abzug der Aufwendungen an die Gemeinde für einen gemeinnützigen Zweck.

Vielen Dank allen Helfern beim Auf- und Abbau des Standes, der Vorbereitung und beim Ausschank.

Den "besonderen" Stammtisch des Jahres lässt sich Clubheimchefin Siegi sicher wieder etwas Besonderes einfallen. Der letzte Stammtisch des Jahres soll keine Weihnachtsfeier sein, aber ein gemütliches Beisammensitzen mit etwas Adventsstimmung.

 

 


16.11.2018 – Jahreshauptversammlung
Die Vorsitzende Sabine Stegelmann konnte zur Mitgliederversammlung im Vereinsheim leider nur knapp 20 Mitglieder begrüßen. Zu Ehren des verstorbenen Mitglieds Luis Ströbl wurde eine Schweigeminute eingelegt. Sabine dankte allen Mitgliedern für Ihr Engagement und insbesondere den Vorstands- und Ausschussmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Die Rechenschaftsberichte der Vorstände und Ressortleiter wurden bekanntgegeben. Hier die wichtigsten Punkte:
- Der Verein hat derzeit 127 Mitglieder und engagiert sich neben den Aktivitäten für die Clubmitglieder auch bei Veranstaltungen der Gemeinde, der Tennisgemeinschaft und von Nachbarvereinen.
- Die Photovoltaik-Anlage übertrifft die Prognosen. Die Tilgung für die Anlage läuft wie vorausberechnet und gibt dem Club in absehbarer Zeit mehr finanziellen Spielraum.
- Der Club tauchte in öffentlicher Presse positiv auf, u.a. durch die Berichte über den gelungenen ChamCup und das Porträt des Vereins/-heim.
- Die Damen40 bleiben in der Bezirksklasse2, die Herren65 steigen in die Bezirksklasse2 ein. An den Kreismeisterschaften nahmen vor allem Sigi Baumüller und Isabelle Pruss erfolgreich teil. Die Einzelwertung beim ChamCup wurde mit Eva und Florian nach Merching geholt. Die Damen gewannen die Herbstchallenge des BTV.
- Die Aktivitäten im Kinder- und Jugendbereich von Isabelle zeigen mit einigen Vereinseintritten ein positives Ergebnis.
- Im Breitensportbereich fanden zahlreiche Clubaktivitäten, wie auf dieser Website nachlesbar, auf unserer Anlage bzw. im Vereinsheim sowie außerhalb, statt.
- Die Anlage mit Erneuerung Treppe zum Clubheim, Eingangsbereich Plätze und Erstellung der Infotafel ist dank unseren „Platzmännern“ in einem guten Zustand. Der Betrieb im Vereinsheim läuft dank Siegi und ihrem Team.
- Die finanzielle Lage stellt sich gesichert dar, trotz eines leichten Überschusses der Ausgaben über die Einnahmen, welcher aus den vorher erwähnten außergewöhnlichen Anschaffungen resultiert.


10.11. 2018 - Jahresabschlussfeier
Das Saisonabschlussfest fand in geselliger kleiner Runde im Clubheim statt. Dieses Jahr wurden die Anwesenden wieder mit einem köstlichen Essen unserer Siegi verwöhnt. Nachdem Sabine einen Rückblick auf die zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen im vergangenen Jahr 2018 gegeben und die sportlichen Leistungen einzelner Mitglieder und die Arbeitsleistungen sowie Unterstützungen von den Mitgliedern und Sponsoren hervorgehoben und sich bei allen bedankt hatte, kam man zum Höhepunkt des Abends, der Tombola „Mach mit und gewinne!“. Angelika hatte keine Mühe gescheut, um einige Sachpreise und viele interessante Gutscheine von unseren örtlichen und überörtlichen Gönnern zu erhalten. So können jetzt einige Mitglieder z.B. mal wieder zum Friseur oder zum Essen gehen, sich eine Massage verpassen lassen oder sich ein passendes Outfit für die nächste Saison besorgen. Da Sigi in diesem Jahr auf Reisen in fernen Landen unterwegs war, entfiel leider das beliebte „Sacklock-Werfen-Turnier“. Die Jugend hatte bei einem „Ersatzspiel“ viel Spaß. Bei den Erwachsenen gab es viel Gesprächsstoff, so dass es insgesamt ein netter Abschlussabend wurde.


27.10.2018 – Platzschließungsarbeiten

Das Ende der Schönwetterperiode kam zwar einen Tag zu früh, aber das hielt die elf fleißigen Helferlein nicht ab, mit Schutzkleidung versehen die Platzschließungsarbeiten zu vollenden. Alle Linien wurden abgedeckt, Netze und Sichtschutzmatten abmontiert und sicher in der Materialhütte aufgehängt. Bänke, Spielstandanzeiger, Wasserventile wurden abmontiert bzw. winterfest gemacht. Es blieb sogar noch Zeit, Grüngut zu entfernen, das Richie im Laufe der vergangenen Woche fleißig geschnitten hatte.

Nach dem plötzlichen Wettereinbruch gab es dann auch keine Stimmen mehr, die die Freiluftsaison unbedingt noch verlängern wollten. Wir lassen es jetzt draußen gut sein und freuen uns auf die nächste Saison!

 


12.10.2018 – Stammtisch
Clubheimchefin Siegi lud zum vorletzten Stammtisch des Jahres ein und überraschte die knapp 20 Gäste mit einer raffinierten Kürbis-Lasagne.


07.10.2018 – Radlausflug nach Geltendorf
Breitensportwartin Angelika organisierte einen Radl-Ausflug, der mit einer Strecke von etwa 20-25 km (einfach) bei gut zu befahrenden Wegen für jeden zu schaffen war. Los ging es um 10:00 Uhr am Tennisheim und die leider recht wenigen Radler fuhren zunächst nach Schmiechen, um Clubchefin Sabine abzuholen, die sich in die Gruppe einreihte. Über Egling und Wabern ging es weiter nach Walleshausen, wo die Radler sich in der Lourdes-Grotte entsprechenden Beistand holten. Nach etwa eineinhalb Stunden erreichten wir den "Alten Wirt" in Geltendorf, wo ein reservierter Tisch einladend im Biergarten auf uns wartete. Dort stießen Siegi, Hermann und Erich zu uns, die sich zumindest das gute und üppige Essen nicht entgehen lassen wollten. Nachdem uns der Wirt noch ein "Schnapserl" als Treibstoff spendiert hatte, machte man sich gemächlich wieder auf den Heimweg, denn nach der langen Mittagspause hatte niemand mehr Lust, die Strecke durch das optionale Ziel "St. Ottilien" zu verlängern. So ging es auf der Route Hausen - Dünzelbach - Heinrichshofen - Steindorf nach Merching zurück, wo so mancher bemerkte, dass 45 km auf einem spartanischen Radlersitz Spuren hinterlassen hatte. Die Meringer Teilnehmer mussten sich dann halt nochmals auf den Drahtesel schwingen und die letzten Kilometer hinter sich bringen. Am Ende war jeder begeistert über den sportlichen Ausflug bei herrlichem Wetter und alle bedankten sich bei Angelika für die gute Organisation.


30.09.2018 – Herbstabschlussturnier
Zwanzig Clubmitglieder nutzten das herrliche Spätsommerwetter, um nochmal ihren Lieblingssport im Freien auszuüben, bevor die Hallensaison beginnt. Breitensportwartin Angelika hatte ein Schleifchenturnier vorbereitet und nette Preise besorgt. Da sich Damen und Herren zahlenmäßig die Waage hielten, konnten immer 16 Spieler in acht Mixedpaarungen gleichzeitig auf den Plätzen sein - für manche waren die vier Runden mit wechselnden Partnern ziemlich anstrengend, da kam die Kaffeepause in der Halbzeit genau richtig. Clubheim-Chefin Siegi hatte mit den Tennisdamen ein tolles Kuchenbüfett zusammengestellt, das aber beim besten Willen nicht vollständig zu bezwingen war. Besonders erfreulich empfanden es die Teilnehmer, dass mit Isabelle, Marcel und Johannes auch einige junge Mitglieder dabei waren.
Bei der abschließenden Siegerehrung konnte Angelika den ersten Preis an die Vorsitzende Sabine überreichen – eine Flasche edlen Champagners des Clubsponsors. Die weiteren Sieger - Sigi B., Ingrid B. und Werner durften sich ihre Wunschpreise aussuchen. Einen Sonderpreis gab es für Johannes, der zwar erst seit Kurzem Tennis spielt, aber sich im Feld der versierten Spieler recht gut behauptete.





                                                                                        



22.09.2018 – Herbst-Team-Challenge des BTV – unsere Damen sind Spitze! – Ein Bericht von Sabine Stegelmann
Die Herbst-Challenge Damen 2018 fand an zwei Samstagen im September statt. Hier bestreitet jede Mannschaft gegen die drei anderen Mannschaften jeweils 2 Einzel und ein Doppel. Wie bereits 2016 (allerdings bei Damen 40) wurde ein Gesamtteam mit 4 Merchinger und 2 Meringer Damen gebildet und in der Damenklasse angemeldet. Am Samstag, den 15.09.2018 in Stadtbergen spielten im ersten Spiel gegen Stotzard Jutta Petkovic und Angelika Luichtl jeweils ein Einzel, welches Jutta leider abgeben musste, Angelika deutlich gewann. Das Doppel mit Isabelle Pruss und Sabine Stegelmann machte dann den schnellen Sieg mit einem 6 : 0 und 6 : 0 klar, so dass es am Ende 2 : 1 für Merching hieß. Im zweiten Spiel am Samstag den 15.09.2018 gewannen gegen Stadtbergen Isabelle gegen eine starke Nr. 1 und Sabine doch recht klar gegen die 40 Jahre jüngere Nr. 2 mit 6 : 0, 6 : 0 die Einzel. Das abschließende Doppel wurde von Isabelle und Angelika ebenfalls klar gewonnen und so hieß es 3 : 0 Endstand.
Am Samstag, den 22.09.2018 fand demnach in Kötz nur eine Begegnung gegen die Damen von Kötz statt. Auch hier gewannen die „alten“ Damen Betty Urban und Simone Trost ihre Einzelspiele klar. Das Doppel mussten sie allerdings gegen ein stark aufspielendes Doppel aus Kötz knapp mit 5 : 7 und 4 : 6 abgeben, wobei bei der in der Challenge im Doppel anzuwendenden no-ad-Regelung (nach 40 : 40 zählt der nächste Punkte, kein Einstand, Rückschläger wählt, wohin der Aufschlag geht) alle Punkte nach dem Einstand unglücklicherweise an das Damendoppel aus Kötz gingen. Am Ende hieß es hier 2 : 1. Somit wurden alle drei Gruppenspiele gewonnen und die Damen aus Merching/Mering stehen auf Platz 1 in ihrer Gruppe. Herzlichen Glückwunsch!


9.09.2018
– Finalspiele des Langzeit-Mixed-Turniers
Nach einer Vergrößerung des Zeitfensters für das Absolvieren der Vorrundenspiele hat es heuer endlich geklappt: Mit Ausnahme eines Teams, das wegen Verletzung nicht antreten konnte, spielten alle Mixed-Mannschaften ihre Spiele wie geplant in zwei Gruppen innerhalb der vorgegebenen Zeit. Dabei war eine nie erlebte Leistungsdichte zu erkennen, denn z.B. in Gruppe A wurden fünf von sechs Begegnungen im Match-Tiebreak entschieden: 10:8, 11:9, 8:10, 10:12 und 12:10. Enger geht es nicht mehr. Entsprechend spannend verliefen die Matches und jedes Team hatte eine Minute vor Ende noch die Chance zu gewinnen. Dafür wurden sehr fair und rücksichtsvoll gespielt und der Spaß kam nicht zu kurz. Auch wenn einige Spieler lieber ein Turnier an einem Tag oder Wochenende hätten – für die nicht mehr ganz so jungen Teilnehmer sind fünf Spiele hintereinander nicht zumutbar und so hat sich die Kombination von Langzeit-Vorrunde und Finaltag eigentlich gut bewährt. Ein Teilnehmer war ganz begeistert: "Diese interessanten Spiele hätten sich im normalen Spielbetrieb, wo man doch eher immer mit den gleichen Partnern/Gegnern spielt, niemals ergeben. Es wäre schön, wenn diese Veranstaltung beibehalten werden könnte".
Im Endspiel standen sich Isabelle/Marcel und Sabine/Stefan gegenüber. In einem guten Spiel konnten sich Isabelle und Marcel Pruess mit engagiertem Kampf durchsetzen und wurden neue Mixedmeister 2018. Herzliche Glückkwünsche!



8.09.2018
– Freundschaftsspiel mit Mering
Heuer waren wir beim TC Mering eingeladen.

7.09.2018
– Stammtisch im Merchinger Clubheim
Siegi lud wieder zu einem kleinen Imbiss ein und über viele interessante Themen wurde diskutiert.


7.09.2018
– Treppe zu Platz 1 und kleiner Vorplatz renoviert
Richie konnte die morschen und abgebrochenen Palisadenpfähle nicht mehr sehen und bot der Vorstandschaft an, sich um die Renovierung zu kümmern. Er bekam das o.k. und die Mithilfe der Seniorenmannschaft für die Realisierung. Auch Sportwart Marcel war mit Begeisterung dabei. Horst besorgte uns die benötigten Granitplatten und sofort begann Richie mit der Realisierung. Dass das "Werk" erst zwei Wochen später fertiggestellt war, lag vor allem an den Holzpalisaden, die zwar oben durchgefault, aber unten fast einen Meter tief in einem Betonbett einlassen waren und sich lange weigerten, ihren angestammten Platz zu verlassen. Aber Richie und die Senioren entwickelten ein spezielles Verfahren, die "Zähne" zu ziehen – auch wenn das nur mit viel Schweiß gelang. Schneller ging das Setzen der großen (und schweren) Granitplatten, so dass Treppenabgang und Vorplatz (Zugang zu den Bewässerungspumpen) in wenigen Tagen neue Gestalt annahmen und bei den Mitgliedern spontane Begeisterung auslösten. Auf jeden Fall kann man das Vorgehen von Richie als beispielhaft bezeichnen und man würde sich wünschen, dass auch bei anderen Problemen im Verein statt Kritik seitens der Mitglieder ähnliche Initiativen gestartet würden. Hier aber ein ganz herzlicher Dank an Richie und seine Helfer!



15.08.2018
– Sigis Geburtstagsturnier
Genau so hat sich Sigi sein Geburtstagsturnier gewünscht – ein fröhliches, lebendiges Tennisfest zusammen mit seinen Tennispartnern aus verschiedenen Vereinen. Natürlich kam ihm dabei auch das optimale Tenniswetter zugute, denn es war an diesem Tag nicht ganz so heiß wie an den Tagen vorher. Eine Überraschung war die Zusagenflut für den Termin Mitte August, also in der Urlaubszeit. Auf zunächst 70 Einladungen der ersten "Welle" kamen spontan 65 Zusagen. Auch die waren eigentlich schon zu viel für die Kapazität des Clubheims, so dass auf die zweite Einladungswelle ganz verzichtet werden musste.

Weil ja auf vier Plätzen nur 16 Personen gleichzeitig spielen können, war die Terrasse immer "proppenvoll" und die zahlreich spendierten Kuchen und Torten gingen weg "wie die warmen Semmeln". Auf dem Südteil der Terrasse wurde eine weitere Sportart - das im Club bereits bekannte Cornhole-Spiel - angeboten und von der Terrasse bis zum Geräteschuppen befand sich der Parcour der dritten Sportart "Disc-Golf", wo man Frisbee-Scheiben mit möglichst wenigen Würfen in den Fangkorb bringen musste. So war ständige Bewegung auf dem Gelände und laufender Wechsel auf den Tennisplätzen, denn gespielt wurden pro Begegnung nur 25 Minuten.

Die Ergebnisse aller Sportarten wurden notiert und die Sieger ermittelt. Abends sahen die Ausrichter, die Sigi das Geburtstagsgeschenk gemacht hatten, mit Sorge, dass sich das Büfett mit den von den Tennis-Damen bereitgestellten Spezialitäten ratzfatz leerte, aber am Ende konnte jeder wohlgesättigt der launigen und nicht ganz ernst gemeinten Siegerehrung lauschen. Da gewann der Gesamtsieger, Markus Schieferdecker, eine "Ballonfahrt mit Champagner," die sofort anzutreten war. Dabei musste sich Markus in eine mit Luftballons dekorierte Schubkarre setzen und wurde über die Terrasse gefahren. Der Champagner indes war echt. So gab es viele weitere Preise wie z.B. das Wochenende mit einem BMW-SUV (ein Miniatur-Auto) oder einen Wein-Abend (Eine Zwiebel auf Holzbrettchen).

Spät abends bedankte sich Sigi bei denen, die ihm das wundervolle Geschenk gemacht hatten, bei Kuchenbäckerinnen und Köchinnen, bei Siegi Kienle für die Deko und den Service mit den anderen Club-Damen, bei Marie, Miriam und Mark für ihre Turnierleitertätigkeit, bei Heidrun für die Gesamtorganisation und bei allen Gästen, die ihm geholfen hatten, das Geschenk entsprechend einzulösen.




9. und 10.08.2018 – Sommercamp für die Tenniskinder
Tennistraining, aber vor allem auch Spaß, Bewegung und Spiele in unterschiedlichen Altersgruppen standen auf dem Programm der zweitägigen Veranstaltung, die Jugendwartin Isabelle und Sportwart Marcel ganz schön auf Trab hielt. Wegen der großen Hitze wollten die Kinder immer wieder durch die Platzsprinkler laufen. Dadurch waren Kinder und Kleidung nass und sie mussten abgetrocknet und umgezogen werden. Viele Paar Kinderschuhe waren zu binden, kleine Tennisspieler nach einem Wespenstich zu trösten und Eis aufzulegen. Natürlich durften auch die "Steckerl-Eis" nciht fehlen, von denen man gar nicht genug kriegen konnte. Derzeit freuen sich die Kinder auf den versprochenen Video-Abend und die Trainer auf paar ruhige Nachtstunden. Wegen des instabilen Wetters zog man es vor, im Clubheim zu übernachten.

Am zweiten Tag, gab es noch einige sportliche Wettkämpfe und natürlich - noch viel Speiseeis.







3.08.2018 – Ferienprogramm für Kinder beim TC Merching
Spaß mit Bällen und Geschicklichkeitsübungen für die Ferienkinder gab es beim Tennis-Schnuppern, das im Rahmen des Merchinger Ferienprogramms angeboten wurde.



26. bis 29.07.2018
– Kreismeisterschaft der Erwachsenen in Pöttmes

Ein super Turnier beim herrlichem Wetter erlebten die Teilnehmer der EKM in Pöttmes, unter denen sich auch einige Merchinger Tennisspieler befanden. Ihre Erfolge dokumentieren, dass auch im äußersten Landkreis-Süden erfolgreiches Tennis gespielt wird. So konnte Hermann Kienle bei den Herren 40 einen dritten Platz erreichen, Sigi Baumüller wurde Vizemeister in der Disziplin Herren 70 und Dritter im Doppel Herren 60.

Eine Überraschung war das hervorragende Abschneiden von Isabelle Pruss mit ihrem Meringer Partner Florian Guggumos in einem hochklassigen und großen Mixed-Feld. Sie warfen einige favorisierte Paarungen aus dem Rennen und belegten am Ende Rang 3. Herzliche Glückwünsche!

Details auf der Seite der Tennisgemeinschaft Aichach-Friedberg.




22.07.2018 – Champagnerturnier für alle

Das beliebte Champagner-Mixedturnier für die Merchinger Mitglieder stand wie alle anderen Veranstaltungen an diesem Wochenende unter dem Einfluss des regnerischen Wetters.

Kaum hatte Breitensportwartin Angelika nach einem ersten Glas des köstlichen Champagners die Teams zusammengelost und auf die Plätze geschickt, musste wegen des Regens schon wieder unterbrochen werden.

Als nach der zweiten Regenunterbrechung nur noch Grau am Himmel zu sehen war und auch die vielfach befragten Regen-Radar-Apps nichts Gutes verhießen, entschloss man sich, das Turnier abzubrechen und sich ungestört dem Champagner zu widmen.


21.07.2018 – Sommerfest im Clubheim
Ein paar mehr Teilnehmer hätte das sonst so beliebte Sommerfest schon verdient, aber an diesem Wochenende waren unzählige andere Veranstaltungen angesagt. Die mehr als 20 TCM-ler ließen sich aber deswegen (und auch wegen des schlechten Wetters) die Laune nicht verderben. Sie freuten sich auf ihr selbst mitgebrachtes Grillgut, das von Wolfgang und Sebi fachmännisch gebrutzelt wurde und ließen sich die knusprigen Teile und zahlreichen Salate teils auf der Terrasse, teils im Clubheim gut schmecken. Einige raffinierte Nachspeisen der TCM-Damen bildeten dann den kulinarischen Höhepunkt.
18. bis 22.07.2018 – Kreismeisterschaft der Jugend in Mering
Das größte mehrtägige Jugend-LK-Turnier für alle Altersklassen auf Kreisebene fand in Mering, Kissing und Merching statt. Wegen des schlechten Wetters mussten vor allem die letzen beiden Spieltage in den Hallen absolviert werden. Dadurch hielt sich die Belastung unserer Plätze in Grenzen. Doch an Regentagen kommt auch über zur Verfügung stehende Freiplätze keine Freude auf. Details auf den Seiten der Tennisgemeinschaft Aichach-Friedberg.
13.07.2018 – TCM-Stammtisch im Clubheim
Siegi Kienle lud wieder zum Stammtisch ein. Bei sommerlichem Wetter hatte sie auf der Terrasse hübsch gedeckt und einen kleinen "Gaumengenuss" vorbereitet. Erst als die automatische Sprinkleranlage die Tennisplätze wässerte, wurde es auch auf der Terrasse kühler.
08.07.2018 – TCM-Ausflug zur Breitachklamm
20 Tennisclub-Mitglieder erlebten einen vom früheren Breitensportwart Christian organisierten interessanten Ausflug mit Einblick in drei verschiedene Sportarten. Mit Fahrgemeinschaften in eigenen PKW ging die Fahrt nach Oberstdorf morgens am Tennisheim los. Erste Station war die beeindruckende Breitachklamm, die in einer Rundtour durchwandert wurde. Die Kraft des Wassers zeigte sich besonders in den rund ausgespülten Felsformationen und den zerschmetterten Baumstämmen vom letzten Hochwasser. Auch der Felssturz in den 1990er Jahren war noch deutlich sichtbar. Der Rundwanderweg führte einige hundert Höhenmeter noch oben, von wo aus man in die tiefe Schlucht und die aufwändig verlegten Pfade hinuntersehen konnte. Das war die Anstrengung allemal Wert.
Dann fuhren wir im Konvoi nach Oberstdorf, wo Christian uns den Zutritt zum Eissportzentrum ermöglichte. Er erklärte uns, wie in den drei Eissporthallen trainiert wird und wir konnten die Arbeit der bekannten Eislauftrainer mit ihren Talenten beobachten. Auch Emilia begeisterte die TCMler bei ihrer Trainingseinheit, die in den Zeitrahmen eingebettet war. Nach dem Mittagsessen im Leistungszentrum wanderten wir zum benachbarten Skisprung-Stadion mit den fünf Sprungschanzen, die mit Plastikmatten für das Sommertraining ausgestattet waren. Auch wenn gerade keine Springer auf der Schanze trainierten, so konnte man deren Wagemut mit Blick auf die Anlaufspur gut nachvollziehen. Besonders deutlich empfand die Leistung der Springer, wer mit Aufzügen bis zum höchsten Punkt der Großschanze raufgefahren war und von dort einen unvergleichlichen Blick auf das Stadion, Oberstdorf und die umliegenden Berge werfen konnte.
Ziemlich geschafft aber sehr beeindruckt machte man sich am späten Nachmittag auf den Heimweg. Die Kombination des eigenen Wanderns mit dem Einblick in das professionelle Umfeld von Eiskunstlauf und Skispringen machte den Vereinsausflug zu einer unvergesslichen Erfahrung mit vielen interessanten Eindrücken. Herzlichen Dank an Christian für die hervorragende Organisation.


30.06.2018 – Heimspiel der Damen 40
Die Damen 40-Mannschaft erwartete den Tabellenführer aus Neusäß zum vorletzten Punktspiel der Saison. Nachdem unsere Damen aktuell nur den letzten Tabellenplatz einnehmen, konnte ihnen kaum eine Chance auf einen Punktgewinn eingeräumt werden. Das schien sich zunächst auch zu bestätigen, denn Simone, Sabine, Angelika und Ingrid R. verloren jeweils ihren ersten Satz und das blieb auf den Positionen 2-4 auch im zweiten Satz so. Nur Simone konnte im zweiten Satz noch deutlich zulegen und erkämpfte sich im Tiebreak den Gewinn des zweiten Durchgangs. Und auch im Match-Tiebreak legte sie eine konzentrierte Leistung hin und erzielte mit einem knappen 10:8 nicht nur den Gesamtsieg ihres Matches, sondern auch den vermeintlichen Ehrenpunkt für die Merchinger.
Weit gefehlt – im Doppel wollten es die TCMlerinnen nochmal wissen. Simone und Angelika im Einserdoppel dominierten ihre Gegnerinnen mit langen Grundschlägen und guten Netzattacken erstaunlich klar und gewannen hoch mit 6:1 und 6:0. Das zweite Doppel mit Sabine und Ingrid B. wollte da nicht nachstehen und legte sich gegen unangenehme Gegnerinnen enorm ins Zeug und holte viele Punkte am Netz. Nach heftigem Daumendrücken der zahlreichen Zuschauer gelang ihnen ein ebenfalls deutlicher 6:4 und 6:3-Sieg und sie machten so die Überraschung perfekt: Auch wenn der Tabellenführer nicht die allerstärkste Aufstellung vorwies, darf das erreichte insgesamte 3:3-Unentschieden durchaus als toller Erfolg gefeiert werden. Gratulation!

27.06.2018 – Heimspiel der Herren 65
Ein Unglück kommt selten allein – in diesem Sinne beschlossen die Herren 65 den vorletzten Spieltag mit der Übertragung des WM-Gruppenspiels Deutschland-Südkorea im Merchinger Clubheim. Nicht nur, dass die Merchinger mit 0:6 "unter die Räder" kamen, anschließend schied auch noch Deutschland schmachvoll aus dem WM-Wettbewerb aus.

Der Spieltag ging schon gut an, denn statt ein paar betagter Herren aus dem benachbarten Mering fand sich die "Crème-de-la-Crème" der Herren 60-Landesliga auf der Terrasse ein. Aus der Hoffnung, ein paar hochkarätige Zuschauer zu haben, wurde leider nichts, denn flugs hatten sich die Herren weit jenseits der üblichen LK 18 bis 23 umgezogen und standen wie Bollwerke auf den Plätzen, um den Merchingern die Siege zu verwehren.

Obwohl Uli – leicht verletzt, aber guten Mutes – gegen Manfred Weindl tapfer mitspielte, reichte es nicht zu einem Sieg und er musste dem Meringer mit 3:6, 4:6 den Sieg überlassen. Ähnlich erging es Sigi, der seinen Trainingspartner Karl Böggemann zunächst überraschend im Griff hatte und den ersten Satz mit 6:3 gewann, dann aber immer mehr Fehler machte und nach 4:6 im zweiten Satz den finalen Match-Tiebreak klar mit 4:10 verlor. Besonderes Pech hatte Horst, der den ersten Satz klar mit 1:6 verloren hatte, dann aber in Führung liegend wegen Verletzung aufgeben musste. Wie knapp die Einzel ausgingen, zeigt das vierte Einzel, das Siggi erst im Match-Tiebreak abgeben musste. Nach verlorenem ersten Satz gegen den kampferprobten Günther Pirkl steigerte er sich im zweiten Satz und erkämpfte sich ein 7:5. Leider ging auch dieser Match-Tiebreak mit 7:10 an den Meringer.

So stand es nach den Einzeln unglücklich 0:4 und der Wettkampf war für Merching verloren. Im Bewusstsein der Merchinger Doppel-Schwäche hielten sich die Chancen-Erwartungen im Doppel in Grenzen. Als dann noch das Meringer Landesliga-Spitzendoppel – Manfred Weindl und Giovanni Rossitto – auflief, gingen die Merchinger eher enttäuscht und mutlos auf die Plätze. Mit jeweils 1:6 und 0:6 mussten Siggi H./Sigi K. sowie Albert/Erich ihre Siegchancen begraben.

Um die Bezirksklasse 1 zu halten, musste auch für Mering ein Sieg her und dies konnte am ehesten gegen Merching gelingen. Da hilft auch die Freundschaft der beiden Vereine nichts und die Merchinger gratulierten dem Gegner schweren Herzens. Auch wenn es im Zuge der noch frischen Enttäuschung so manchem auf der Zunge lag, gesagt hat es niemand: "Wer solche Freunde hat .... ". Aber als man anschließend zusammensaß und die leckeren Schnitzel aus Siegi Kienles Küche genoss, war fast alles vergessen und man konzentrierte sich auf die Übertragung des WM-Spiels. Zusammen brachten die beiden Tennis- und Fußballniederlagen zumindest den Merchingern einen recht "gebrauchten Nachmittag".

13.06.2018 – Heimspiel der Herren 65
Die Herren 65-Mannschaft stand gegen Schrobenhausen von vornherein auf verlorenem Posten, nachdem die Nr. 1 verletzungsbedingt nicht antreten konnte und alle weiteren Spieler eine Position nach vorne rücken mussten. Zudem waren die Schrobenhausener schon auf dem Papier "LK-mäßig" deutlich überlegen. So ist es kein Wunder, dass im Einzel kein Spieler mehr als 2 Spiele pro Satz gewinnen konnte. Einziger Lichtblick: Durch geschickte Aufstellung kam das zweite Doppel der Merchinger mit Siggi H. und Werner zu einem gut herausgespielten Sieg. Mit 6:2 und 6:3 hatten sie ihre Gegner jederzeit im Griff. Somit lautete das Gesamtergebnis 1:5. Mehr konnte man nicht erwarten. Vielleicht gelingt am nächsten Mittwoch gegen Mering ein Sieg.
09.06.2018 – Heimspiel der Damen 40
Die Damen 40-Mannschaft absolvierte das erste Derby dieses Jahres mit Mering. Beide Teams spielten in Pink und so dominierte diese Farbe auf der Terrasse des Merchinger Clubheims. Auf den Plätze dominierten allerdings die Meringer Damen, die von Helmut Schuierer bestens eingestellt und stark aufgestellt waren und die sich für die Niederlage im letzten Jahr revanchierten. Bei den Einzeln konnte nur Angelika für Merching punkten, wobei auch Simone und Ingrid B. nahe am Sieg dran waren. So aber konnten die Merchinger Damen nach 1:3 Punkten nur noch eine Ergebniskorrektur erzwingen. Das Doppel Simone/Angelika gewann mit 6:2, 6:1 deutlich gegen Petkov/Grundei, während Renate und Ingrid B. ihr Spiel gegen Hirsch/Neiß erst im Match-Tiebreak knapp hergeben mussten. Die kameradschaftliche Atmosphäre und die vielen Zuschauer machten das Derby trotz des 2:4-Endstands zu einem echten Punktspiel-"Highlight".

07.06.2018 – Start Langzeit Mixedturnier
Mit acht gemeldeten Paaren kann ein schönes Mixed-Turnier gespielt werden. Nun wird noch ausgelost und der Modus festgelegt. Alle Vorrundenspiele sollten bis Beginn der Sommerferien durchgeführt sein. Die Endspiele finden dann Anfang September an einem Wochenende statt.
03.06.2018 – "ChamCup" – ein Tennisturnier der besonderen Art
Rémy Pruss, Chef des Champagner-Vertriebs ChamPruss und Sponsor des Tennisclub Merching, wollte das bisher intern ausgetragene Champagner-Turnier aufwerten und schlug die Einbeziehung anderer Vereine vor. Dies fiel bei der Vereinsführung auf fruchtbaren Boden und bald war gemeinsam eine Veranstaltung geboren, bei der zusätzlich zu vier Mixed-Paaren aus Merching nur jeweils vier weitere aus befreundeten Vereinen eingeladen werden sollten – vor allem wegen der geringen Zahl an zur Verfügung stehenden Tennisplätzen. Am 3. Juni war es dann soweit: 32 Tennisbegeisterte aus Mering, Kissing, Lechhausen und Merching fanden sich auf unserer Anlage ein, um dort nach einem ersten Glas Champagner aufmerksam den Begrüßungsworten der Vorsitzenden Sabine Stegelmann und des Junior-Chefs und Marketing-Spezialisten Marcel Pruss zu lauschen. Er stellte das Spielsystem vor, bei dem zunächst eine Vorrunde in Gruppen und dann in den Finalrunden die Platzierungen ausgespielt werden konnten. Es sollte jeweils eine halbe Stunde gespielt werden, bis eine Fanfare ertönt.



Und schon strömten die Tennisteams auf die Plätze: Mering1 gegen Kissing 3, Merching 2 gegen Lechhausen 4 usw. Die Spielerinnen und Spieler verfügten über stark unterschiedliche Spielstärken von Leistungsklasse 23 bis 6, aber die anfängliche Angst, dass die schwächeren Spieler "überfahren" werden, war unbegründet. Die starken Spieler lieferten sich schon mal einen längeren Schlagabtausch mit einem gleichwertigen Gegenüber, aber einem schwächeren Spieler wurde fast immer moderat zugespielt. Neben großem Spaß konnte man die ganze Bandbreite der Emotionen auf dem Spielfeld beobachten – Begeisterung, Glück, Stolz nach einem "Wahnsinnsball", aber auch Enttäuschung und Trostbedarf. Nach dem Fanfarenton gingen sofort die nächsten Paarungen auf die Plätze und die ersten hatten Zeit, nochmal vom Champagner zu nippen oder sich am umfangreichen Kuchenbüfett zu bedienen.



Gegen 16:00 Uhr hatten sich die stärksten Teams für die Endrunde qualifiziert und die vielen Zuschauer auf der Terrasse konnten einige sehenswerte Mixed verfolgen. Die größten Aussichten auf den Gesamtsieg hatten sich erspielt: Kissing 2 mit Sabine Hermanutz und Gerhard Häusler, Kissing 4 mit Jutta Vaclahovsky und Gerhard Hemm, Lechhausen 2 mit Ilia und Ulrich Riegel sowie Merching 1 mit Eva Wülbern und Florian Richter. Nach den Halbfinals standen sich die fast gleichwertigen Teams Lechhausen 2 und Merching 1 im Endspiel um den Turniersieg gegenüber. Zunächst waren beide Mannschaften gleichauf, aber dann konnten sich die Merchinger unter dem Applaus der Zuschauer mit einigen sensationell gespielten Bällen absetzen und beim Fanfarenstoß hatten sie mit 5:2 die Nase vorn. Überglücklich sprang Eva ihrem Partner Florian die Arme.



Mit dem Sieg einer eigenen Mannschaft hatte beim Veranstalter eigentlich niemand gerechnet, aber es gab ja noch die Vereinswertung, die nach einem Punktesystem ähnlich der Formel 1 errechnet wurde. Dabei erhielt das Siegerteam 20 Punkte, die Platzierten gestaffelt immer weniger und die letzten nur jeweils einen Punkt. Zunächst aber waren alle Spieler zum Abendessen eingeladen, das Siegi Kienle in bewährter Klasse in dem von ihr liebevoll hergerichteten Clubheim mit Hilfe ihrer Clubdamen servierte. Dann folgte die große Siegerehrung, bei der jeder Teilnehmer eine Flasche kostenbaren Champagners mit nach Hause nehmen durfte. Für die Turniersieger gab es welche im XXL-Format. Dann wurde das Rechenrätsel aufgelöst, welcher der teilgenommenen Vereine insgesamt am meisten Punkte gesammelt hatte. Als klarer Sieger stellte sich der TC Kissing mit 32 Punkten heraus vor Merching (26), Lechhausen (24) und Mering (10). Unter dem Beisein von Kissings Präsidenten Harald Rinderhagen wurde der riesige Wanderpokal "ChamCup" von Isabelle und Marcel Pruss überreicht. Im nächsten Jahr will Kissing diesen verteidigen, aber bei den anderen Vereinen wuchs die Begehrlichkeit: "Nächstes Jahr holen wir ihn!".



Die meisten Teilnehmer und auch einige Besucher blieben noch länger bei bester Laune im Clubheim sitzen und noch so mancher Champagner-Korken musste seinen angestammten Platz explosionsartig verlassen.


01.06.2018 – Stammtisch
Wegen des überraschend warmen Abends hatte Clubchefin Siegi auf der Terrasse des Clubheims gedeckt und frühsommerlich dekoriert. Etwa 20 der meist nicht mehr aktiv spielenden Clubmitglieder fanden sich zum Stammtisch ein und hatten sich wie immer viel zu erzählen. Kulinarischer Höhepunkt war dieses Mal eine Spargelcreme-Suppe mit Spargelspitzen.
Kaum hatten die letzten Gäste gegen 23:00 Uhr das Clubheim verlassen, ging ein Gewitter mit Starkregen nieder. Davon hatten die Besucher wegen der Dunkelheit absolut nichts bemerkt.

01.06.2018 – Heimspiel der Herren 65 gegen Aichach
Die ursprünglich für den 16. Mai angesetzte Punktspiel-Begegnung hatte wegen Regens verlegt werden müssen. Trotz der mäßigen Wettervorhersage waren die Bedingungen ideal und schon bei den Einzeln wurde klar, dass die Aichacher Senioren ebenbürtige Gegner waren. Uli und Sigi B. an den vorderen Positionen konnten ihre Matches gewinnen, während Horst und Siggi H. ihren Gegnern den Vortritt ließen. Die Entscheidung musste also in den beiden Doppeln fallen. Uli und Werner spielten zwingend und gewannen ihr Doppel ziemlich klar. Leider ging das zweite Doppel mit Siggi und Erich genauso klar an die Achacher. Somit gab es am Ende ein Unentschieden, mit dem alle Parteien recht zufrieden waren. Wie ausgeglichen die Begegnung verlief, zeigt das Endergebnis: 3:3 Punkte, 6:6 Sätze und 50:50 Spiele!
21.05.2018 – Flutmulden-Turnier
Bei herrlichem Tenniswetter warteten die Kissinger mit einem sehr gut vorbereiteten Mixed-Turnier auf, bei dem gemischte Teams aus den drei Tennisvereinen Kissing, Mering und Merching im Tiebreak-Modus bis 20 spielten. Danach wurde gewechselt und weitere drei Runden gespielt. Bei der großen Anzahl von acht Plätzen waren immer alle Teilnehmer auf den Spielfeldern, so dass zum Kaffeetrinken eine allgemeine Pause eingelegt werden musste. Dann wurde mit viel Spaß und auch gelegentlicher Rücksichtnahme weitergespielt, bis nach vier Runden die Siegerehrung anstand. Kissings Vorsitzender Harald Rinderhagen überreichte Prosecco und Restaurant-Gutscheine als Preise an die Sieger. Erfreulich aus Merchinger Sicht war der dritte Platz von Breitensportwartin Angelika. Den Abschluss eines tollen Tennistags bildete das Essen auf der Kissing Terrasse mit Schmankeln vom Grill und leckerem Gemüse. Danke für die Einladung!

Bei dieser Gelegenheit konnten wir auch gleich das Problem mit dem "Eiswasser-Grillen" aus der Welt schaffen. Wir hatten im Winter keine Möglichkeit gefunden, der "Nominierung" durch den TC Kissing innerhalb einer Woche nachzukommen und sollten deshalb den Kissingern eine Brotzeit spendieren. Als Ersatz dafür brachten die Merchinger Tennisspieler einige Kilogramm frische Erdbeeren mit zum Flutmuldenturnier, die weggingen wie die "warmen Semmeln" und die von den Kissingern als Brotzeitersatz akzeptiert wurden.


18.05.2018 – Tennis-Chat Merching – "Nie mehr zu dritt auf dem Tennisplatz!"

Unter diesem Motto starten wir heute einen unkomplizierten WhatsApp-Chat, in dem so einfache Dinge wie Spielpartner-Suche, Verabredungen zum Spielen, Zusammensitzen oder auch zur Platzpflege „auf die Schnelle“ erfolgen können.
Dieser Tennis-Chat soll kein offizielles Club-Organ sein, sondern ein Raum für die interessierten Tennisspieler des TC Merching.

Natürlich müssen wir sehr diszipliniert damit umgehen und möglichst „tennisfremde“ und für die Gesamtheit uninteressante Beiträge vermeiden. Dagegen kann man schon mal einen Tennisschläger oder Kinder-Tennisschuhe im Chat ausschreiben, aber weitere Verhandlungen sollten dann direkt über ein anderes Medium erfolgen. Man muss halt immer daran denken, dass jedes überflüssige „ok“ oder „super“ bei sämtlichen Teilnehmern „pingt“.

Es handelt sich zunächst mal um einen Versuch. Mal sehen, ob es klappt. Andere Vereine schwärmen von diesem Kommunikationsmittel („nie wieder zu dritt auf dem Platz“). Wer bei diesem Versuch mitmachen will, muss ein Smartphone haben und den Administrator (zunächst mal Sigi B., Tel. +49 162 7894747) aktiv per WhatsApp um Aufnahme in den Chat bitten.

Jeder kann sich selbst natürlich jederzeit wieder abmelden.



16.05.2018 – Heimspiel der Herren 65
Die Herren 65-Mannschaft hätte ab 11:00 Uhr auf unserer Anlage gegen Aichach spielen sollen, aber der anhaltende Regen ließ das nicht zu. Die Begegnung wurde verlegt auf 1. Juni.
12.05.2018 – Heimspiel der Damen 40
Die Damen 40-Mannschaft hatte nach einem 2:4 im Auftaktspiel in Friedberg die zweite Begegnung der Punktrunde, und zwar gegen Schretzheim. Simone absolvierte ein kurioses Spiel mit 0:6 im ersten und 6:0 im zweiten Satz. Im Match-Tiebreak hatte die Gegnerin etwas mehr Glück und gewann 10:6. Dagegen ließen Sabine beim 6:1, 7:5 und Angelika mit einem deutlichen 6:2, 6:0 nichts anbrennen. Im vierten Einzel unterlag Astrid ihrer Gegnerin knapp mit 3:6 und 5:7. Ein sehr starkes Doppel legten Simone und Sabine auf den Platz und fegten die Gegnerinnen mit 6:1, 6:1 vom Platz. Das gleiche Ergebnis gab es im zweiten Doppel, aber leider nicht für Angelika/Ingrid R., sondern für ihre Gegnerinnen. So trennte man sich mit einem gerechten Unentschieden mit 3:3 Punkten, 7:6 Sätzen und 53:42 Spielen. Wer will, kann dem Gesamtergebnis sogar gewisse Vorteile für die Merchingerinnen entnehmen.
28.04.2018 – Ausweichtermin Eröffnungsturnier bei schlechtem Wetter ----> (wurde nicht benötigt)

30.04.2018 – Beginn des Mannschaftstrainings
Jeden Montag ab 16:00 Uhr trainiert Herren65-Mannschaft und ab 18:00 Uhr gibt es auch heuer wieder für alle Mitglieder die Möglichkeit, individuelle Trainerstunden zu nehmen. Wer dafür Interesse hat, kann sich in die auf der Clubheimterrasse aushängende Liste eintragen.
22.bis 26.04.2018 – Tenniscamp in Brixen im Thale
Die beiden Punktspielmannschaften Damen 40 und Herren 65 bereiteten sich bei einem Tenniscamp im Österreichischen Brixen i.Th. auf die kommende Punktspielsaison vor. Für Mitte April war das Wetter ausgezeichnet, so dass bei sommerlichen Temperaturen das komplette Training auf den Freiplätzen stattfinden konnte. Noch im letzten Jahr wurde fast ausschließlich in der Halle gespielt. Täglich zwei Trainingseinheiten und ausreichend "freies Spielen" bereitete die Mannschaften bestens auf die Medenrunde vor.
Die ausgezeichnete Verpflegung im Sporthotel, das Relaxen im großzügigen Wellnessbereich und die super Stimmung am Abend schweißte die Teams für die anstrengende Saison zusätzlich zusammen. Jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen!




21.04.2018 – Eröffnungsturnier
Das Eröffnungsturnier ist bei bestem Wetter und super Plätzen erfolgreich über die Bühne gegangen. Die Vertreter aller Altersgruppen im Verein spielten mit ganz viel Spaß vor allem Mixed und es kam dabei zu einigen sehr spannenden Matches. Herzlichen Dank auch an Angelika, die ihr erstes Breitensportturnier mit guter Organisation und schönen Preisen gemeistert hat!



16.04.2018 – Die Freiplätze sind ab sofort bespielbar!
Mit einem letzten großen Einsatz – dieses Mal durch mehr als 10 Teilnehmer aus den beiden Mannschaften Damen 40 und Herren 65 – konnten die Plätze fertig hergerichtet, die Netze gespannt und die Außenanlage mit Parkplatz gesäubert werden, so dass nun dem Tennisspiel im Freien nichts mehr entgegensteht. Vielen Dank an alle, die sich aktiv an der Frühjahrs-Instandsetzung beteiligt haben. Besonderen Dank an Thomas und Richie für die Koordination. Wir wünschen allen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Sommersaison!
13.04.2018 – Stammtisch
Große Freude herrschte unter den Stammtisch-Besuchern, dass Siegi Kienle ihre Einladungen heuer wieder fortsetzen kann. Man traf sich im Clubheim zu einem kleinen aber exquisiten Imbiss, den Siegi mit Liebe und Begeisterung auf den Tisch brachte. Man stieß auf die "Clubheim-Chefin" an und wüschte ihr lang anhaltende Gesundheit. Und natürlich gab es nach der längeren Pause auch ganz viel zu erzählen.
7.04.2018 – Platzeröffnungsarbeiten 2
Im zweiten Teil der Platzarbeiten wurden von erfreulicherweise mehr als 20 Aktiven die Plätze aufgesandet und eingeschlämmt, die Windschutzplanen sowie Spielstandsanzeiger und Zuschauerbänke montiert. In der Steuerung der Bewässerungsanlage wurden neue Kabel eingezogen. Trotzdem stehen noch einige Arbeiten an: Es müssen die Plätze nach dem Trocknen noch mehrmals gewalzt und abgezogen werden. Und am Ende sind noch die Netze zu installieren. Aber wir sind einigermaßen im Zeitplan! Danke an Sebi für das Foto.



31.03.2018 – Platzeröffnungsarbeiten 1
Mit 16 Helfern konnte Technikwart Thomas den ersten Teil der Arbeiten erledigen. Alle Plätze sind abgezogen und der alte Sand wurde abtransportiert. Im nächsten Schritt muss nun der neue Sand aufgebracht werden.
26. und 27.03.2018 – Frühjahrsputz im Clubheim
Siegi konnte auf die Unterstützung von einigen Tennisdamen bauen und so ist das Clubheim wieder blitzblank und bestens für die kommende Freiluftsaison vorbereitet. Siegi und allen Helferinnen und Helfern vielen Dank!
17.03.2018
– Schiedsrichter-Refresher
Auch heuer fand wieder eine Fortbildung für C-OSR-Schiedsrichter im Landgasthof Aumiller in Merching statt. Diese Veranstaltung ist Voraussetzung für die Verlängerung einer C-OSR-Schiedsrichter-Lizenz, die sofort vor Ort in den Ausweis eingetragen wurde. Bei fast 100 Teilnehmern musste sogar der Nebenraum zum großen Saal dazugenommen werden.
23.02.2018 - Schafkopfturnier im Tennisheim
28 Teilnehmer fanden sich zu sieben Partien im Merchinger Tennisheim ein, um den Sieger im Schafkopfturnier des Tennisclubs auszuspielen. Dabei waren die Tennisler nicht ganz so erfolgreich, nur der Trostpreis (eine Flasche Sekt) ging an Richard Bernhard. Vielmehr bewiesen die Damen, dass sie die Kunst des Schafkopfens hervorragend beherrschen, denn mit 166 "Guten" gewann Eva Kabelka souverän das Turnier und nahm das Preisgeld mit nach Hause. Karl Mittermaier belegte mit 60 Punkten den zweiten Rang, während sich Klea Leypold und Peter Pauli mit jeweils 59 Punkten Platz 3 teilten.




10.02.2018 - Faschingsturnier
Am Faschingssamstag fanden sich viele Mäuschen, Kätzchen, Clowns, Seeräuber, Gauchos und andere "Maskerle" in der Friedberger Tennishalle ein, um beim beliebten Merchinger Tennisturnier "mit minimaler Faschingsverkleidung" dabei zu sein. Einem "finnischen Eishockey-Spieler" in nahezu kompletter Ausrüstung wurde es beim Tennisspielen verständlicher Weise ziemlich heiß.
Die zahlreichen Teilnehmer aus Mering, Kissing und Merching hatten beim Spielen vor allem viel Spaß, denn an diesem Tag wurden die Punkte zwar gezählt, das Ergebnis aber gleich wieder vergessen. Um einen maximalen Spaßfaktor zu erreichen, teilten die Organisatoren Sigi Baumüller und Siegi Kienle vorwiegend Mixed-Paarungen ein.
Es waren ohnehin lauter versierte Tennisspieler angetreten, so dass recht interessante und ausgeglichene Partien zustande kamen. Am Ende gab es keinen einzelnen, sondern lauter Sieger, die in der Pizzeria "Miramare" anschließend ausgiebig gefeiert wurden. Dieses Spaßturnier war übrigens auch ein Sieg für das regionale Tennis im Bemühen um ein offenes, vereinsübergreifendes Spiel unter Tennisfreunden.





16.01.2018 – Grüße aus Patagonien
Viele Grüße von einer phantastischen Reise nach Patagonien im Süden Argentiniens kommen von Richie Bernhard. Er ist derzeit schon wieder in Südamerika unterwegs und erkundet so eindrucksvolle Orte wie den schwer zu erreichenden 3400 m hohen Fitz Roy, den er offenbar ohne den typischen Wolkenkranz erwischt hat. Oder den gigantischen Moreno-Gletscher, der sich 2 km breit und bis zu 70 m hoch mit einer Geschwindigkeit von 800 m pro Jahr in den Lago Argentino schiebt. Wir TCM-ler müssen uns die unkomfortablen Reisebedingungen nicht antun, denn Richie hat versprochen, seine Reiseeindrücke wieder für uns alle im Clubheim zu präsentieren.


03.12.2017 – Merchinger Advent
Zusammen mit den anderen Merchinger Vereinen gestalteten wir den Merchinger Advent im Schulhof. Auch heuer haben Laura, Max und weitere fröhliche Helfer köstliche Feuerzangen-Bowle angeboten, die sehr gut nachgefragt wurde. Klar, dass sich viele Clubmitglieder mit einem vollen Glas in der Hand vor dem umlagerten Stand trafen. Schließlich wollte jeder zumindest passiv seinen Beitrag zu dieser gemeinnützigen Veranstaltung leisten. Vielen Dank allen Helfern beim Auf- und Abbau des Standes und beim Ausschank.

 


01.12.2017 – Nikolausturnier für die Kinder
Im Zuge der Verbesserung der Jugendarbeit luden Jugendwartin Isabelle Pruss und Sportwart Marcel Pruss die Kinder zum einem kleinen Turnier in die Kissinger Tennishalle ein. Sie hatten eine Menge an Material dabei, um mit den Kleinen allerlei interessante Übungen zu Koordination, Reaktion, Gleichgewicht, Ballverhalten usw. durchzuführen. Das Wichtigste für die Kinder war der Riesenspaß, den man ihnen ansehen konnte. Und natürlich brachte der Nikolaus eine Tüte mit Geschenken für jedes Kind mit. Nach zwei Stunden waren die Kinder fix und fertig, aber glücklich.


22.11.2017 – Bilderreise zur Wiege Südamerikas "Peru - im Reich der Inka" von Richie Bernhard
Richie hatte ins Clubheim eingeladen, um von seiner Traumreise nach Peru zu berichten, die ihn nach Lima, Paracas, Nasca, Arequipa, Colca, Cusco und La Paz (Bolivien) führte sowie zum Titcacasee und zum Bergsteiger-Eldorado Huaraz. Seine Begeisterung über die phantastischen Eindrücke seiner mehr als dreiwöchigen Reise sprang auf die sehr interessierten Zuschauer über, als imposante Fotos von der Inka-Ruinenstadt Machu Picchu projiziert wurden, die majestätischen Sechstausender der Cordillera Blanca, die Andenkondore beim Flug, die schwimmenden Inseln der Uros im Titicacasee oder die riesigen Nazca-Linien in der Wüste. Auch die Fauna und Flora bis auf über 4000 m Höhe, die beeindruckenden fugenlosen Inka-Steinmauern sowie die indigene Bevölkerung wurden thematisiert. Am Ende gab es anhaltenden Beifall für Richies interessante und ausführliche Präsentation.




16.11.2017 – Jahreshauptversammlung
Die Vorsitzende Heidrun Rebitzer-Bartl konnte zur Mitgliederversammlung im vereinseigenen Clubheim etwa 40 Mitglieder begrüßen. Merchings Bürgermeister Martin Walch betonte in seinem Grußwort sein Interesse am TC Merching und die Bedeutung der Vereine für das Gemeindeleben.

In den Rechenschaftsberichten der Vorstände und Ressortleiter wurde ein Mitgliederbestand von 138 Personen bekannt gegeben, davon allerdings 47 passive Mitglieder. Die Photo-Voltaik-Anlage arbeitet reibungslos mit einem wegen der ungünstigen Ausrichtung nicht erwarteten Wirkungsgrad von 93%. Die drei Mannschaften erfüllten in der Punktspielrunde die Erwartungen. Die Intensivierung der Aktivitäten im Jugendbereich zeigt erste Früchte: In mehreren Kleingruppen trainierten Kinder in der Sommer- und in der Wintersaison.

Im Bereich Breitensport gab es neben dem Eröffnungsturnier ein gut besuchtes Champagner-Turnier, Freundschaftsspiele mit Mering und Walleshausen, ein Sommerfest, monatliche Stammtische sowie das Herbstturnier zum Abschluss der Saison. Mit der finanziellen Lage des Klubs konnten die Mitglieder sehr zufrieden sein, denn trotz der Neuanschaffung einer Besandungsmaschine wurde ein positiver Abschluss erzielt. Einem Antrag zur Neuregelung für nicht geleistete Arbeitsstunden wurde zugestimmt und so müssen die Mitglieder in der nächsten Saison zehn statt bisher acht Arbeitsstunden leisten und diese werden bei Nichtleistung mit jeweils 8 Euro verrechnet.

Da mehrere Mitglieder von Vorstand und Vereinsausschuss in der nächsten Saison nicht mehr antreten werden, schlug Wolfgang Kuhnert als derzeitiger 2. Vorsitzender eine neue Führungsmannschaft vor, die en bloc und ohne Gegenstimme gewählt wurde. Erste Vorsitzende für die beiden nächsten Jahre ist nun Sabine Stegelmann, zweiter Vorsitzender Wolfgang Kuhnert, Schatzmeister Sebastian Grad, Schriftführer Sigi Baumüller, Technikwart Thomas Wagner, Jugendwartin Isabelle Pruss, Sportwart (inkl. Marketing) Marcel Pruss, Breitensportwartin Angelika Luichtl, Wart für bes. Aufgaben Rudi Gerstberger.



10.11.2017 – Saisonabschlussfeier
Wie immer wurde die Freiluftsaison mit einem Fest im Clubheim abgeschlossen, zu dem die Vorstandschaft eingeladen hatte. Wolfgang konnte ca. 40 Mitglieder begrüßen, wobei angenehm auffiel, dass mehrere junge Erwachsene sich Zeit für diese Veranstaltung nahmen. Auch Sponsor Remy Pruss samt kompletter Familie ließ es sich nicht nehmen, bei diesem Event dabei zu sein und die begehrten Champagner-Preise für die Tombola zur Verfügung zu stellen. Wegen Siegis Abwesenheit wurde der mobile Pizzaofen in Anspruch genommen, auf dem die italienischen "Mafiatorten" gleich vor der Terrasse zubereitet wurden. Danach gab es so vielfältige wie köstliche Nachtische, dass sie auch mit besten Willen auch nicht zur Hälfte zu bezwingen waren.

Nachdem keine außergewöhnlichen mannschaftlichen Höchstleistungen in dieser Saison zu ehren waren, ging man bald zum Höhepunkt des Abends über, als Christian bei seiner großen Tombola wieder eine Menge interessanter Preise an den Mann bzw. die Frau bringen konnte. Dass einige Namen seit Jahren scheinbar bevorzugt gezogen werden, hat einen einfachen Grund: Diese Mitglieder sind halt bei fast jeder Veranstaltung dabei und bekommen dadurch mehr Lose in die Trommel als andere. Schließlich heißt das Motto der Tombola: "Mach mit und gewinne!"

Zwischendurch kam sogar Lust zum Tanzen auf und beim letzten Punkt des Programms wollten sich fast alle beim "Sacklock-Werfen" nochmals körperlich betätigen, um Kalorien abzubauen. Während die Älteren anschließend den Weg nach Hause nahmen, ging es im Clubheim offenbar noch ziemlich lange weiter.




28.10.2017 – Platzschließungsarbeiten
Bis Mittag waren Netze, Pfosten, Sichtschutzplanen, Zähleinrichtungen, Abziehnetze, Besen, Sitzbank-Holzauflagen und andere Platzeinrichtungen abgebaut. Die Walze war winterfest gemacht worden und Richie hatte mittels eigens entwickelter "Versenk-Technik" einige marode Zaunstangen stabilisiert und neu ausgerichtet. Da kamen Kaffee und Butterbrezen für das Dutzend wackerer "Tennisler im Arbeitseinsatz" gerade recht. Technikwart Thomas und einige Durchhaltetypen schafften anschließend noch die Restarbeiten: Alle wasserführenden Öffnungen wurden abgedeckt, das Material mäusesicher im Geräteschuppen verpackt, die Räumlichkeiten gesäubert und verschlossen – damit es im Frühjahr gleich wieder los gehen kann. Vielen Dank an alle Helfer. Wenn es noch ein paar mehr gewesen wären, wäre die Aktion noch reibungsloser und ohne Muskelkater über die Bühne gegangen.


30.09.2017 – Herbstturnier
Das letzte Freiluft-Turnier für alle Clubmitglieder war gleichzeitig das mehrfach verschobene Treffen mit den Tennisfreunden aus Walleshausen. Zwischen zwei Kaltfronten gab es an diesem Tag herrliches Tenniswetter und alle konnten nochmal Sonne, Luft und das Freiluftspiel genießen. Besonders interessant wurden die Mixed- und Doppelspiele durch die Teilnahme der Walleshausener Gäste, die frischen Wind in die Begegnungen einbrachten. Turnierleiter und Breitensportwart Christian entschloss sich spontan zu vereinsübergreifend gemischten Mannschaften, als er die recht "drahtigen" Gäste auf die Terrasse kommen sah. Man verzichtete also auf eine Auswertung der Ergebnisse und hatte einfach Spaß am Spiel. Ein Übriges tat der Champagner, mit dem Thomas alle Teilnehmer begrüßte. Nach zwei Runden wurde auf der Terrasse Kaffee und Kuchen serviert und nach weiteren zwei Runden beendete man das Treffen mit einem unkomplizierten Essen von einer Pizzatheke mit selbstgemachten Salaten. Nach einigen Drinks machten sich die Spieler früher oder später auf den Nachhauseweg. Fazit: Ein schönes Abschlussturnier und interessante, sehr sympathische Spielpartner aus Walleshausen.



09.09.2017 – Freundschaftsturnier mit dem TC Mering
Heuer waren die Meringer zum traditionellen Nachbarschafts-Turnier beim TC Merching eingeladen. Leider spielte das Wetter gerade mal eine Stunde mit, dann blieb den lustigen TCM-Spielern nichts anderes übrig, als Kaffee und Kuchen zu genießen und den Nachmittag vorzeitig ausklingen zu lassen.

 

 

 

 

 


08.09.2017 – Achtung: Der geplante Stammtisch muss leider ausfallen! – Bitte weitersagen


11.08.2017 – Stammtisch


August 2017 –Mixed-Clubmeisterschaft (im Langzeitmodus)
Die Mixed-Meisterschaft im Club wird heuer wieder als Langzeit-Turnier ausgeführt. Einige Spiele wurden schon absolviert, aber andere stehen noch aus. Bitte schiebt sie nicht "auf die lange Bank", denn oft ist von 4 Spielern immer einer in Urlaub und wir bekommen die Runde nicht zu Ende. Also bitte möglichst bald spielen.



03.08.2017 – Ferienprogramm Merching
13 Teilnehmer aus Merching und Umgebung kamen zum Schnuppertennis auf das TCM-Gelände. Isabell und Marcel Pruss hatten verschiedene Koordinations- und Laufübungen mit und ohne Ball vorbereitet. Da es sehr heiß war, musste entsprechende Pausen eingelegt werden und auch ein kühles Eis durfte da nicht fehlen. Breitensportwart Christian ließ es sich nicht nehmen, die Spaghetti für das Mittagsessen selbst zuzubereiten. Am Ende erhielt jedes Kind eine Teilnahme-Urkunde.


27. bis 30.07.2017 – Kreismeisterschaft der Erwachsenen in Friedberg
Beim größten regionalen Leistungsklassenturnier konnten die Teilnehmer bei Siegen ihre LK "um die Ecke" beim TC Friedberg verbessern. Man sah doch einige Merchinger Spieler, auch wenn es nur wenige auf das Podest schafften. Einen Bericht und Fotos gibt bei der Tennisgemeinschaft.


22.07.2017 – Champagner-Turnier
Das beliebte Hobby-Turnier mit den "spritzigen" Preisen unseres Sponsors begann um 13 Uhr und recht viele waren gekommen. Der köstliche Champagner floß in Strömen und auch alle Preise bestanden aus Flaschen des wertvollen Schaumweins aus der französischen Champagne. Die Sponsor-Familie war höchstpersönlich auf der Terrasse und auf dem Spielfeld dabei. Natürlich spielten alle Teilnehmer etwas beschwingter als sonst und die Stimmung war prächtig. Nach vier Stunden konnten die Sieger gekürt werden: Bei den Damen Sabine Stegelmann vor Isabell Pruss, Angelika Luichtl, Renate Bund und Simone Trost; bei den Herren Wolfgang Kuhnert vor Markus Kauth, Stefan Schweinberger, Siggi Heyne und Marcel Pruss. Das Wetter spielte prächtig mit und allen hat es großen Spaß gemacht.


21.07.2017 – Sommerfest (ursprünglich am 22.7. geplant)
Breitensportwart Christian ließ es sich nicht nehmen, trotz großer Hitze persönlich am Grill zu stehen und jedem sein mitgebrachtes Stück Fleisch oder seine Würstchen nach Wunsch zuzubereiten. Dazu gab es Salate vom großen Büfett der Tennisdamen.


20. bis 23.07.2017 – Kreismeisterschaft der Jugend in Dasing
Die Merchinger Jugend war leider nicht bei diesem hervorragend organisierten Jugend-Turnier vertreten.
Einen Bericht gibt's auf der Website der Tennisgemeinschaft.


15.07.2017 – Punktspiel auf unserer Anlage
Beim letzten Punktspiel in diesem Jahr spielten die Damen 40 gegen Tabellenführer DJK Stotzard, die den Aufstieg in der Tasche hatten, aber auf keinen Fall verlieren durften. Unsere Damen dagegen sahen dem Saisonende gelassen entgegen, da ein guter Mittelplatz bereits gesichert war. Die Stotzarderinnen spielten entsprechend auf und Merching kam in Abswesenheit von Simone und Sabine über 0:6 nicht hinaus, das aber keinesweg so klar war, wie das Ergebnis es erscheinen lässt. Alle waren nach der fairen Begegnung recht zufrieden.


07.07.2017 – Stammtisch (ursprünglich am 14.7. geplant)
ab 19:00 Uhr im Clubheim


05.07.2017 – letztes Punktspiel der Senioren
Gegen den Tabellenführer aus Mertingen gab's für die Merchinger Oldies nichts zu holen. Zunächst gingen die Einzel von Uli, Sigi, Horst und Siggi alle verloren, eins davon erst nach 2,5 Std. im Match-Tiebreak, und dann konnten auch die Doppel nicht gewonnen werden. So stand am Ende ein 0:6 zu Buche, das die tapferen Merchinger auf den vorletzten Platz der Bezirksklasse 1 brachte. Ein Abstieg in die Bezirksklasse 2 kann nicht mehr ausgeschlossen werden, aber für die H65 bedeutet auch das keinen "Beinbruch".


02.07.2017 – letztes Punktspiel der Herrenmannschaft
Durch Siege von Wolfgang und Stefan stand man mit den Gästen aus Untermeitingen auf einem Unentschieden nach den Einzeln. Da galt es, geschickt aufzustellen, was Mannschaftsführer Markus offenbar gelang. Sowohl das Einser-Doppel mit Markus und Stefan als auch das Zweier mit Wolfgang und Sebastian machen ihre Sache ausgezeichnet und holten die Punkte für den 4:2-Sieg. Damit kam man in der Schlusstabelle der Kreisklasse 4 noch vor dem SV Untermeitingen auf den zweiten Platz. Das kann sich sehen lassen. Der Tabellenführer TSG Augsburg allerdings war nicht zu halten. Trotzdem herzlichen Glückwunsch!


01.07.2017 – Damen 40 - TC Oettingen
Gegen den TC Oettingen hatten unsere Damen40 leider Pech, denn zwei Matches gingen im Match-Tiebreak mit 7:10 an die Gäste. So nah war ein Unentschieden oder sogar ein Sieg selten. Sabine und Angelika hatten ihre Einzel-Gegnerinnen jeweils klar besiegt, Simones Gegnerin war einen Tick zu stark und Bianca hatte das besagte Pech mit dem Match-Tiebreak. Immerhin stand es nach den Einzeln 2:2 und man rechnete sich schon noch einen Punkt aus den Doppeln aus. Aber es kam anders: Simone und Sabine bissen sich an ihren Gegnerinnen die Zähne aus (1:6, 2:6) und Ingrid B./Ingrid R. verloren nach ausgeglichenen Sätzen unglücklich mit 2:6, 6:4, 7:10. Trotzdem stehen unsere Damen auf einem sicheren 4. Platz in der Tabelle und haben zumindest noch die Chance, in Dasing zu gewinnen.


21.06.2017 – Punktspiel auf unserer Anlage
Ersatzgeschwächt traten die Senioren 65 gegen den TC Lauben/Oberallgäu an und trotzdem konnten die Merchinger wegen der Siege von Uli und Werner nach den Einzeln hoffnungsfroh mit 2:2 auf einen weiterhin positiven Verlauf hoffen. Allerdings schlug die bekannte "Doppelschwäche" der Merchinger wieder mal zu und man verlor beide Doppel, eines allerdings im Match-Tiebreak (wie schon eines der Einzel). So hieß es am Ende doch 2:4 und die Senioren müssen sich langsam mit dem Gedanken an einen Abstieg in die Bezirksklasse 2 anfreunden.


09.06.2017 – Stammtisch --------- Achtung, Stammtisch fällt aus!


05.06.2017– Flutmuldenturnier beim TC Kissing
Viel Spaß hatten die Kissinger, Meringer und Merchinger Tennisspieler beim traditionellen Flutmuldenturnier, das heuer wieder in Kissing stattfand. TCK-Vorsitzender Harald Rinderhagen und sein Team hatten wieder viel Aufwand in die Organisation des Turniers investiert. So wurde dieses Mal im Tiebreak-Modus gespielt, damit die Gewinner einer Partie nach spätestens 20 bzw. 21 Punkten feststehen. Nach vier kompletten Runden wurden die Punkte ausgezählt und wegen einiger Punktgleichheiten gab es mehr Sieger als geplant: Den ersten Platz teilten sich - obwohl unabhängig voneinander erspielt - Hedwig und Rudi Graf. Auf Platz 2 drängelten sich gleich vier Teilnehmer: Renate Bund (Merching), Ernst Markus, Franz Gaier und Jürgen Nemetz (Kissing) und der Drittplatzierte kam wieder vom TC Merching: Julian König. Anschließend wurde noch gegrillt und man ließ den schönen sportlichen Tag bei Gesprächen mit netten Gleichgesinnten ausklingen. Danke an den TC Kissing für die viele Arbeit!


04.06.2017– Pfingstturnier Achtung: Das Pfingstturnier fällt aus wegen Terminüberschneidung mit dem Flutmuldenturnier in Kissing!


31.05.2017 – Punktspiel der Herren 65 gegen Sonthofen
Heute muss endlich der erste Punkt her - das war die Losung der Senioren, als die weit angereisten Sonthofener in Merching ankamen. Und es ließ sich recht gut an, denn Sigi B., Horst und Siggi H. konnten ihre Einzel – teils zwar mit Mühe – gewinnen. Chancen hatte auch Uli im Spitzendoppel gegen einen LK14-Gegner, aber der war abgebrüht und holte am Ende den Punkt für die Sonthofener. Dann kam wieder die Merchinger Doppel-Schwäche zum Tragen und sowohl Sigi B/ Siggi H. im Zweierdoppel als auch Uli/Werner im Einser konnten den Sack trotz Spiel "auf Augenhöhe" nicht zumachen. So blieb es beim 3:3-Unentschieden. Siegi Kienle hatte uns (nach langem Warten) perfekt bekocht, unser Service war nach Gäste-Aussagen sensationell und alle hatten einen schönen, wenn auch heißen Nachmittag. Die verlorenen Doppelpunkte waren indes bald vergessen.


27.05.2017 – Punktspiel der Damen 40 gegen Friedberg
Bei großer Hitze zeigten unsere "Mädels" tollen Kampfgeist. Nachdem gegen die starken Friedbergerinnen nur ein Einzel gewonnen werden konnte, waren die Chancen auf einen Punktgewinn winzig geworden. Heidrun hatte zwar 6:4, 6:3 gewonnen, aber Simone unterlag mit 5:7, 1:6, Sabine mit 3:6, 1:6 und Astrid äußerst knapp mit 5:7, 6:4, 7:10. Hoch motiviert ging man also in die Doppel. Simone und Sabine ergänzten sich super und gewannen ihr Match erstaunlich klar mit 6:3 und 6:1. Die letzte Chance auf ein Unentschieden lag nun beim Zweier-Doppel, in dem Ingrid R. und Ingrid B. antreten mussten. Von Anfang an machten sie Druck und ließen sich von so machem "Mondball" der Gegnerinnen nicht aus dem Konzept bringen. Sie zwangen die Friedbergerinnen zu etwas mehr Fehlern und erspielten sich mit der Unterstützung zahlreicher Zuschauer einen deutlichen 6:2, 6:2-Sieg. Mit hochroten Köpfen, aber stolz über die eigene gute Leistung wurden sie auf der Terrasse beglückwünscht. Mit dem Endergebnis von 3:3 waren die Merchingerinnen dann auch recht zufrieden. Mit einem guten Mittelplatz in der Tabelle zur Pfingstpause kann man auch berechtigt das Glas erheben.


25.05.2017 – Punktspiel der Herren gegen Kissing
Gut aufgestellt konnten die Merchinger Herren in Kissing antreten. Markus hielt gegen das 14-jährige Talent Max Markus erstaunich gut mit, musste dem Jugendlichen die Punkte aber im Match-Tiebreak überlassen. Florian, Wolfgang und Julian erledigten ihre Sache souverän und holten drei Punkte für Merching. Jetzt mussten unsere Jungs nur noch "auf Sicherheit" aufstellen, um den nötigen Punkt zum Sieg zu erringen. Markus ging mit Julian ins Einserdoppel, das den Kissingern überlassen werden musste, aber Florian und Wolfgang setzten sich mit 6:1, 6:1 ganz deutlich durch und sicherten den 4:2-Sieg für Merching und damit einen erfreulichen Tabellenplatz im oberen Drittel.


24.05.2017 – Punktspiel der Herren 65 gegen Grün-Weiß Immenstadt

Das Punktspsiel in Immenstadt war für die Herren65 ein schöner Herren-Ausflug ins Allgäu mit herrlichem Wetter und netten Gastgebern. Nur mit den Punkten waren diese nicht sehr freigiebig. Uli und Sigi B. hatten starke Gegner, die für sie nicht zu bezwingen waren. Besser machten es Horst und Siggi H., die ihre Einzel gewinnen konnten – Horst ziemlich klar und Siggi im Match-Tiebreak denkbar knapp mit 10:8.

Siggi H. musste zusammen mit Sigi B. im Zweierdoppel nochmals in den Match-Tiebreak, wo dann allerdings die Gastgeber die Nase vorne behielten. Das Einserdoppel mit Uli und Richie ging relativ glatt an die Immenstädter.

So stand am Ende eine weitere 2:4-Niederlage zu Buche – ganz schön schwer, diese Bezirksklasse 1.




21.05.2017 – Punktspiel der Herren 1 gegen TSG Augsburg
Mit einem gut besetzten Team aus jungen und erfahrenen Spielern reisten die Gäste der TSG Augsburg an. Leider waren nicht alle Stammspieler beim TC Merching verfügbar, deshalb musste mich sich bei den Herren 65 bedienen, die ja Mittwochs spielen und am Sonntag spielfrei sind. Zur Ergebnisverbesserung trug diese Maßnahme allerdings nicht bei. Sigi und Julian verloren ihre Einzel relativ klar und Markus zog mit ein paar unglücklichen Bällen im Match-Tiebreak seines Spiels mit 9:11 den Kürzeren. Nur Florian bestätigte seinen Ruf als "Bank" und holte den einzigen Match-Punkt in den Einzeln. Keine gute Ausgangslage für die Doppelrunde, aber Markus/Florian setzten sich am Ende klar durch und gewannen das Einser-Doppel. Das zweite Doppel mit Tilo und Siggi H. spielte sich langsam zusammen, kamen immer besser zurecht, aber am Schluss waren es einige fehlende Punkte, die den zweiten Doppelpunkt kosteten und für ein Endergebnis von 2:4 sorgten.

 


17.05.2017 – Punktspiel der Herren 65 gegen Blau-Weiß Oberstaufen
Sehr stark präsentierten sich die Oberstaufener Senioren beim TC Merching. Nach zähem Spielverlauf mussten Uli und Sigi B. die Punkte den Gegnern überlassen. Auch Siggi H. an Position vier hatte gegen seinen überlegenen Gegner keine Chance auf einen Punktgewinn, nur Horst an Position drei konnte sein Match klar gewinnen.
Nach dem 1:3-Zwischenstand ging man in einer gegenüber dem letzten Spiel geänderten Aufstellung in die Doppel: Uli und Siggi H. bestritten das Einser-Doppel und Werner und Richie das Zweier. Aber auch hier waren die Gäste eindeutig überlegen. Uli/Siggi H. konnten nur ein einziges Spiel gewinnen, Werner/Richie kamen wenigstens auf deren fünf. Am Ende hieß es 1:5 aus Merchinger Sicht.
Es ist eine alte Erfahrung, dass man nach einem Aufstieg in eine höhere Liga (Bezirksklasse 1) einfach um den Klassenerhalt kämpfen muss und man nichts geschenkt bekommt.
Die Hoffnung ruht nun auf dem nächsten Spiel, das unsere Senioren ins Allgäu nach Immenstadt führt.


13.05.2017 – Derby der Damen 40 in Mering
Herrliches Wetter, eine freundschaftliche Atmosphäre und viele Zuschauer bildeten den Rahmen des Mering-Merchinger Derbys der Damen 40-Mannschaften. Zunächst schien für die Meringer alles nach Plan zu verlaufen, als Martina Grundei gegen Bianca Waldhier ganz deutlich gewann. Dann aber kamen die Merchingerinnen zum Zug. Simone Trost besiegte Birgit Krause, Sabine Stegelmann Simone Osterhuber und Angelika Luichtl Gertrud Neiss. Somit stand es bereits 3:1 für die Gäste aus Merching. Als dann anschließend das zweite Doppel (Ulrike Reitschuster/Eva Spengler gegen Bianca Waldhier/Angelika Luichtl) ziemlich schnell und deutlich an Merching ging, drohte ein (sportliches) Debakel. Umso stärker drückten die vielen Meringer Zuschauer die Daumen für ihr Einserdoppel mit Birgit Krause und Martina Grundei. Die Spannung wuchs nochmals an, als nach Satzgleichstand ein Match-Tiebreak entscheiden musste. Jeder Punkt wurde nun von beiden Seiten bejubelt und am Ende war das Glück bei den Gastgeberinnen, die den Entscheidungssatz mit 10:7 gewannen, was entsprechend gefeiert wurde. Mit einem versöhnlichen 2:4 aus Sicht der Gastgeberinnen war man dann durchaus zufrieden und die beiden befreundeten Mannschaften saßen noch in bester Stimmung zusammen.



13./14.05.2017 – Punktspiele der 1. Herrenmannschaft auf unserer Anlage
Im Doppeleinsatz waren unsere Herren an diesem Wochenende, denn wegen der Regenphase musste ein Punktspiel am Samstag nachgeholt und am Sonntag das nächste plangemäß absolviert werden. Am Samstag gegen Bergheim starteten unsere Herren grandios und Markus, Florian und Wolfgang gewannen ihre Einzel souverän. Tilo, der verletzt antrat, kämpfte sich in den Match-Tiebreak, den er schließlich mit 10:8 für sich entscheiden konnte. Mit diesem 4:0-Polster gingen die Jungs locker in die Doppel, die sie ebenso sicher gewannen und somit einen 6:0-Traumstart hinlegten.

Wesentlich stärker mit einer gut trainierten Jugendmannschaft präsentierte sich am Sonntag der TC Rot-Weiß Gersthofen. Zwar konnten Markus, Florian und Wolfgang ihre Matches sicher gewinnen, aber bei Julian reichte es am Ende nicht für einen Sieg. Mit 3:1 nach den Einzeln war die Partie noch nicht gewonnen und man stellte "taktisch" auf, indem Markus und Julian das Einser-Doppel übernahmen und Florian/Wolfgang das Zweier. Diese gewannen ihr Match mit einer konzentrierten Leistung. Das erste Doppel musste leider (im Tiebreak) knapp den Gästen überlassen werden, aber mit einem 4:2 Endergebnis konnte man dann doch sehr zufrieden sein.


12.05.2017 – Stammtisch--------- Achtung, Stammtisch fällt aus!


10.05.2017 – Herren 65 verlieren 2:4 in Burgberg
Einen schönen Herrenausflug bei herrlichem Wetter machten die Senioren zum Punktspiel nach Burgberg bei Sonthofen. Im Schatten des Grünten begannen die Spiele ganz nach Maß, denn Uli und Sigi konnten ihre Einzel gewinnen. Wegen einiger Spielerausfälle rückten Siggi H. und Richie nach vorne, wo sie es nicht leicht hatten und die Punkte den Gastgebern überlassen mussten. Auch die Doppel standen aus Merchinger Sicht nicht gerade unter einem glücklichen Stern, denn sie gingen an stark aufspielenden Burgberger. Somit steht ein Endergebnis von 2:4 zu Buche was Uli zum spontanen Spruch veranlasste: "Das geht auch besser!"


06.05.2017 – Damen 40 erreichen gegen Ziemetshausen ein Unentschieden
Nicht ganz nach Plan lief das erste Heimspiel unserer Damen gegen ein starkes Team aus Ziemetshausen. Obwohl die Plätze wieder in gutem Zustand waren, wollte sich so recht keine Schlagsicherheit einstellen. Immerhin konnten Simone (1) und Sabine (3) ihre Einzel gewinnen. Die neu ins Team gekommene Bianca (2, siehe Foto links unten) sowie Angelika (4) mussten dagegen die Überlegenheit ihrer Gegnerinnen anerkennen. So ausgeglichen wie die Einzel verliefen dann auch die Doppel: Simone und Sabine setzten sich im Einser-Doppel zunächst souverän, am Ende dann doch mit etwas Mühe durch. Das Zweier-Doppel mit Heidrun und Renate war schon fast gewonnen, als sie wegen ein paar unnötiger Fehler in den Tiebreak des zweiten Satzes mussten, den sie verloren. Im anschließenden Match-Tiebreak fehlte am Ende das Glück und dieser ging mit 10:12 an die Ziemetshausenerinnen. Das war schade, aber andererseits entspricht das 3:3-Endergebnis exakt dem Spielverlauf und der Spielstärke der Akteure.


02.05.2017 – Die Plätze sind wieder freigegeben
Ab morgen (Mittwoch) kann auf den Freiplätzen wieder gespielt werden. Die angesetzten Trainings finden statt!

30.04.2017 - Freundschaftsspiel mit Walleshausen
--------- Achtung, Veranstaltung fällt wegen Unbespielbarkeit der Plätze aus!!!!!!!

Durch den Nachfrost und die ausgedehnten Schneefälle sind die Plätze total durchnässt und nicht begehbar. Nun ist Sonnenschein gefragt – am besten in Kobination mit einem trocknenden Wind. Die Verantwortlichen konnten größere Schäden vermeiden, indem sie die Sonnensegel rechtzeigt ausklinkten, die dem schweren Schnee nicht standgehalten hätten.



23-27.04.2017 – Trainingsurlaub in Brixen im Thale
Heuer beschlossen die Mannschaften Damen 40 und Herren 65, wegen des unsicheren Wetters in den letzten Jahren nach Österreich zum Training zu fahren. Man buchte für die 14 Teilnehmer Zimmer und Kurse im Sporthotel in Brixen, da dort für alle Fälle neben den Freiplätzen auch fünf Hallenplätze zur Verfügung standen. Die Entscheidung war gut, denn die Freiplätze waren wegen Nachfrosts nicht bespielbar. So hatten die TCM-Sportler gutes Training, genügend freies Spiel und für die Freizeit ein tolles Hotel mit feiner Verpflegung und einem üppigen Wellnessbereich mit Schwimmbad. Auch an der Bar saßen einige abends noch lange und hatte Spaß mit Sportlern aus anderen Gruppen. Andere freuten sich am Spazierengehen und beim Shopping. Am Donnerstag gingen ein paar interessante und erholsame Tage zu Ende und man fuhr mit gestärktem Gemeinschaftsgefühl und gut vorbereitet nach Hause.



09.04.2017 – Saisoneröffnungsturnier
Die Saison wurde eröffnet bei super Wetter und bester Stimmung. Bereits drei Tage nach Aufbringen der letzten Sandschicht gab Technikwart Thomas die Plätze frei und Breitensportwart Christian konnte die Tennisspieler des TCM aus dem "Winterschlaf" erwecken – mit einigen lockeren Mixed- und Doppelrunden ohne Ergebnisnotierung. Clubheim-Chefin Siegi hatte zusammen mit den Tennisdamen ein tolles Kuchenbüfett auf die Beine gestellt, an dem die verlorenen Kalorien wieder nachgefüllt werden konnten. Beim gemütlichen Kaffee auf der Terrasse zeigte sich auch Club-Sponsor Remy. Zweiter Vorstand Wolfgang nutzte die Gelegenheit, den Herren 65 zu ihrem Mannschafts-Kreismeister-Titel zu gratulieren und überreichte eine Urkunde des Bayerischen Tennisverbandes. Das Turnier endete offiziell gegen 17:00 Uhr, aber einige hatten immer noch nicht genug und spielten einige private Matches weiter – mit der Garantie eines kräftigen Muskelkaters am nächsten Tag.


06.04.2017 – Fertigstellung der Freiluftanlage
Kaum zu glauben, dass es noch geklappt hat mit den Plätzen. Den letzten Schliff bekam die Anlage durch einen Sondereinsatz der Seniorentruppe, die unter Anleitung von Wolfgang und Richie nochmal kräftig anpackten, den letzten Sandbelag aufbrachte, die restlichen Windmatten befestigte und die vielen kleineren Arbeiten auf der Anlage erledigten. So wurden die Voraussetzungen geschaffen, dass das sehr optimistisch angesetzte Saisoneröffnungsturnier doch noch stattfinden kann.

Am Samstag brachte Technikwart Thomas mit einer kleineren Gruppe noch die Netzpfosten und die Spielnetze an.

 


07.04.2017 – Stammtisch
Der erste Stammtisch in dieser Saison war wieder ein schöner Erfolg. Siegi Kienle hatte eingeladen und über 20 meist passive Mitglieder kamen ins Clubheim, um das kulinarische Frühlingsangebot zu genießen und die neuesten Informationen zu teilen.

01.04.2017 – 2. Teil der Platzarbeiten (Wer will "Sandy" kennenlernen?)
Etwas weniger Teilnehmer als beim ersten Arbeitseinsatz fanden sich auf der Anlage ein, aber umso motivierter und fröhlicher gingen sie ans Werk und so konnten 3/4 der Instandsetzungsarbeiten erledigt werden. Die noch ausstehenden Tätigkeiten mussten auf den nächsten Samstag verschoben werden. Dass der Umgang mit "Sandy" (unserer neuen Sandaufbringungs-Maschine) nicht ganz einfach und recht schweißtreibend ist, mussten die wackeren Platzaufbereiter schnell feststellen. Da wurde Siegi Kienles Verpflegungsangebot dankbar angenommen. Danke an alle, die so aufopfernd mitgeholfen haben. Jetzt geht es in den "Endspurt".


30.03.2017 – Tennis Regelkunde
Für die Verlängerungen der Oberschiedsrichter-Lizenzen fand die Regelkunde-Veranstaltung des BTV im Gasthof Aumiller statt. Dort ging es um die gültigen Tennisregeln und die Neuerungen in dieser Saison.

25.03.2017 – Platzeröffnungsarbeiten Teil 2 (= Teil 1)
Dieses Mal hat es geklappt mit dem Wetter. Gut 20 Clubmitglieder (darunter auch zwei Damen) haben kräftig angepackt und den alten Sand entfernt, Laub und Geäst eingesammelt, Matten aufgehängt und viele andere kleinere Tätigkeiten erledigt. Jetzt geht es demnächst mit dem Aufbringen des neuen Sandes weiter. Wir hoffen auch dabei wieder auf eure engagierte Mitarbeit.


18.03.2017 – Platzeröffnungsarbeiten Teil 1
Das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Vielleicht klappt es beim nächsten Termin!


Faschingstennis26.02.2017 – Faschingstennis
Zusammen mit einigen Gästen feierten die Merchinger Tennisler statt Faschings-Umzug einen sportlichen „alternativen Faschings-Sonntag“ in der Friedberger Tennishalle. Breitensportwart Christian hatte eingeladen und für Krapfen und Preise gesorgt. Die Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, in tennistauglicher Maskierung zu erscheinen und entsprechend lustig ging es zur Sache. Nachdem wegen der großen Teilnehmerzahl immer einige Spieler Pause hatten, ließ Christian in kurzen Mixed- oder Doppel-Runden in ständigem Wechsel der Teams spielen. Obwohl der Spaß im Vordergrund stand, kam es doch zu teils recht sportlichen Begegnungen und nach drei Stunden Spielzeit waren einige ziemlich „fertig“. Gut, dass im Friedberger Tennisrestaurant eine lange Tischreihe reserviert war, wo man noch Essen, Trinken und Plaudern konnte. Nachdem die Ergebnisse der Spiele nicht im Vordergrund standen, gingen die Champagner-(oder Wasser-)Preise an die am Besten Maskierten, allen voran Richie Bernhard, der als Häftling mit schwerer „Eisen“-Kette aufgelaufen war. Christian bedankte sich bei den Teilnehmern, den Gästen und beim Champagner-Sponsor und alle sprachen sie für eine Wiederholung im nächsten Jahr aus.


27.01.2017 – Schafkopfturnier
Der Tennisclub Merching lädt alle Mitglieder und Interessierten zum Schafkopfen ein. Gespielt wird im Heim des Tennisclubs. Die Anmeldung läuft ab 18:30 Uhr, Turnierbeginn ist um 19:00 Uhr.